Startseite News Qualcomm Snapdragon 865: Dolby Vision und 8K mit der Smartphone-Kamera

Qualcomm Snapdragon 865: Dolby Vision und 8K mit der Smartphone-Kamera

Der kommende Smartphone-Prozessor Qualcomm Snapdragon 865 soll es möglich machen, Dolby-Vision-Videos und 8K-Aufnahmen mit dem Handy zu produzieren.
Quelle: Qualcomm

Smartphone-Chipsätze wie die Snapdragon-Serie von Qualcomm liefern heutzutage mehr als reine Prozessor-Geschwindigkeit. Die Hersteller integrieren zunehmend wichtige Funktionen in die Chips. Im Fokus stehen dabei auch die Kamera-Fähigkeiten der Handys.

Das gilt auch für den kommenden Qualcomm Snapdragon 865. Der voraussichtlich 2020 erscheinende Chip soll seinen Vorgänger SD855 nicht nur in der Rechenleistung, sondern auch in seinen Video- und Fotofunktionen übertrumpfen. Besonders interessant ist dabei die Unterstützung von Videoaufnahmen eines prominenten HDR-Standards.

Dolby Vision: Aufnehmen ja, abspielen nein

Kommende Smartphones mit Qualcomms künftigen Top-Prozessor sollen offenbar dazu in der Lage sein, Videos in dem dynamischen HDR-Format Dolby Vision aufzuzeichnen. Dabei gibt es aber einige Einschränkungen.

Die vielleicht kurioseste: Während der Snapdragon 865 zwar die Aufnahme von Dolby-Vision-Videos anbietet, wird deren Wiedergabe scheinbar nicht ermöglicht. Zumindest weist das Datenblatt des SD865 bei der Display-Unterstützung lediglich die Konkurrenzformate HDR10 und HDR10+ aus.

Jetzt ansehen: 8K-Fernseher in der Übersicht

Auch unterstützt Qualcomm bei Dolby-Vision-Videos offenbar nicht die maximale Farbtiefe von 12-bit, sondern lediglich 10-bit. Aufnahmen in HDR10+ verarbeitet der Chipsatz hingegen im erweiterten Farbraum.

Erste Geräte Anfang 2020

Unabhängig der HDR-Thematik bietet der Snapdragon 865 noch weitere spannende Neuerungen für Mobilfilmer. So unterstützt der Chip die Aufnahme von 8K-Videos, die allerdings auf 30 Bilder pro Sekunde begrenzt sind und auf HDR verzichten müssen.

Das derzeit noch deutlich populärere 4K-UHD-Format verarbeitet der neue Chipsatz hingegen mit superflüssigen 120 Bildern pro Sekunde. Außerdem haben die Entwickler die Zeitlupenaufnahmen verbessert.

Wer sich hier mit einer Auflösung von 720p zufrieden gibt, kann bis zu 960 Bilder pro Sekunde aufnehmen. Der Clou daran: Eine zeitliche Limitierung gibt es bei der Zeitlupenfunktion laut Qualcomm nicht. Theoretisch können also Slow-Motion-Aufnahmen laufen, bis der Smartphone-Speicher voll ist.

Der Snapdragon 865 ist kleiner als eine 1-Cent-Münze und dennoch vollgepackt mit spannenden Funktionen. | Bild: Qualcomm

Wie gut die Unterstützung von Dolby Vision und die weiteren neuen Filmfunktionen letztlich ausfallen, müssen die ersten Smartphones mit dem Qualcomm Snapdragon 865 zeigen. Diese dürften wir wohl spätestens auf dem Mobile World Congress 2020 in Aktion sehen, der im Februar in Barcelona stattfindet.

Tendenziell dürfte es bis Ende des kommenden Jahres eine ganze Reihe Smartphones geben, die vom SD865 angetrieben werden. Das aktuelle Flaggschiff, der SD855, kommt unter anderem in Handys von Google, OnePlus, Samsung und Xiaomi zum Einsatz.

Was glaubst du: Können Smartphones Technologien wie Dolby Vision und 8K-Videos einen Schub verpassen? Verrate es uns in den Kommentaren!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.