Startseite Video-Streaming Serien „Fallout“: Prime Video zeigt endlich Bilder zur Spieleumsetzung

„Fallout“: Prime Video zeigt endlich Bilder zur Spieleumsetzung

Amazon Prime Video hat erste Bilder zur kommenden Serie "Fallout" veröffentlicht. Die Gaming-Umsetzung wirkt sehr vielversprechend.
Die Serie "Fallout" gibt sich auf ersten Bildern visuell beeindruckend. Bild: Amazon Prime Video

Amazon Prime Video ist ein Streaming-Angebot, das mit Disney+, Netflix, Paramount+ und Co. konkurriert. Im Falle von Amazon ist es aber natürlich in den größeren Prime-Kosmos eingebunden. So erhältst du als Teil des Prime-Abonnements auch Zugriff auf den Premium-Versand ohne Mehrkosten oder Prime Gaming mit kostenlosen Spielen. Dennoch muss natürlich auch Prime Video seine Kund:innen bei Laune halten – erst recht, wenn ab 2024 Werbung als Standard Einzug hält. Jetzt hat man erste First-Look-Bilder zur kommenden Serie Fallout präsentiert. Und die sehen sehr vielversprechend aus.

„Fallout“ ist natürlich eine Serien-Umsetzung der bekannten Spielreihe, aktuell in den Händen von Bethesda. Der Publisher stand Amazon bei der Produktion der Serie beratend zur Seite, weswegen auch schon bestätigt ist, dass die Serie zu Fallout offiziell zum Kanon gehören wird. Sie spielt also in derselben Welt wie die Spiele und Ereignisse können verknüpft sein. Die offizielle Premiere ist am 12. April 2024 – exklusiv bei Prime Video.

Die Vault-Bewohnerin Lucy ist eine der drei Hauptfiguren von "Fallout".
Die Vault-Bewohnerin Lucy ist eine der drei Hauptfiguren von Fallout. | Bild: Amazon Prime Video

Die Serie Fallout spielt in einer postapokalyptischen Welt, die zugleich von der Ästhetik der 1940er-Jahre beeinflusst ist. Dabei gibt es gleich drei Hauptfiguren. Eine davon ist Lucy, gespielt von Ella Purnell (Yellowjackets). Sie verlässt den Schutz ihres unterirdischen Bunkers, der sie vor einer weltweiten atomaren Katastrophe geschützt hat. So ist ihr Blick auf das futuristische Ödland eher idealistisch und ein wenig naiv. Kyle MacLachlan (Twin Peaks) spielt ihren Vater, den Aufseher des Vault 33.

Fallout startet am 12. April 2024 bei Prime Video

Walton Goggings (Justified) ist als Ghoul zu sehe, der sich als ruchloser Kopfgeldjäger einen Namen gemacht hat. Er ist mehrere Jahrhunderte alt und verbirgt eine geheimnisvolle Vergangenheit. Dazu stößt mit Aaron Moten (Father Stu) als Maximus ein junger Soldat, der in der Brotherhood of Steel dient. Er glaubt an die kompromisslose Mission der militanten Bruderschaft, welche Ordnung in das Ödland bringen will.

Die Bruderschaft des Stahls will Ordnung im Ödland schaffen.
Die Bruderschaft des Stahls will Ordnung im Ödland schaffen. | Bild: Amazon Prime Video

Die ausführenden Produzenten der Serie sind keine Unbekannten: Es handelt sich um Jonathan Nolan und Lisa Joy. Das Ehepaar zeigte sich zuvor auch schon für Westworld verantwortlich. Nolan, der Bruder des bekannten Regisseurs Christopher Nolan, hat auch für die ersten drei Episoden von Fallout Regie geführt. Die Serie soll ein neues Highlight für Amazons Video-Streamingdienst werden.

Walton Goggins als "Der Ghoul" in "Fallout".
Walton Goggins als „Der Ghoul“ in Fallout. | Bild: Amazon Prime Video

Sicherlich hofft Amazon darauf, dass Fallout als Serienadaption eines bekannten Videospiels an die Erfolge von The Last of Us anknüpfen kann. Auch diese HBO-Serie basiert auf einer bekannten Spielereihe. The Last of Us konnte sowohl Kritiker:innen, Fans der Spiele als auch neue Zuschauer:innen für sich gewinnen.

Ob dies auch Fallout gelingen wird? Das muss uns dann die Zeit zeigen. Vorm Start am 12. April 2024 wird Amazon ja sicherlich noch einen Trailer veröffentlichen. Dann werden wir schon etwas mehr wissen.

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.