Startseite Video-Streaming ARD und ZDF verbinden ihre Mediatheken

ARD und ZDF verbinden ihre Mediatheken

ARD und ZDF planen ihre Mediatheken zu integrieren und exklusive Inhalte für die Mediatheken zu erstellen. Die Details.
Die ZDF Mediathek Bild: ZDF Mediathek

Uneingeschränkt auf Inhalte der öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF zugreifen, ohne die Mediathek zu wechseln. Das wird für Nutzer*innen der ARD- und ZDF-Mediathek bald möglich sein. Die Rundfunksender bauen ein neues Streaming-Netzwerk auf, mit welchem Programminhalte auf beiden Mediatheken der Sender zu finden sein werden. Bisher müssen Nutzer*innen zwischen den Mediatheken wechseln, um auf Inhalte des jeweils anderen Senders zuzugreifen. Das neue Konzept ist eine Antwort auf die fortschreitende Digitalisierung im Entertainment Bereich.

Streaming-Netzwerk von ARD und ZDF umfasst über 250.0000 Filme

Wenn du in der ZDF-Mediathek schon einmal nach dem Tatort gesucht hast, wurdest du bisher lediglich auf die ARD-Mediathek verwiesen. Auf ARD-Inhalte kannst du nur zugreifen, wenn du zur ARD-Mediathek wechselst. Das wird sich in Zukunft ändern. Ab September 2021 möchten ARD und ZDF ihr gemeinsames Streaming-Netzwerk starten und beschließen dafür eine technologische Partnerschaft. So werden ARD-Serien, wie Charité in der ZDF-Mediathek verfügbar sein. ZDF-Produktionen, wie beispielsweise Herz & Viren, können direkt in der ARD-Mediathek geschaut werden.

Screenshot der Suchfunktion aus der ZDF-Mediathek
Derzeit findet man in der Suchfunktion in der ZDF-Mediathek nur einen Verweis auf die ARD-Mediathek. Dies soll sich mit dem Streaming Netzwerk von ARD und ZDF bald ändern, sodass Inhalte in beiden Mediatheken konsumiert werden können. | Bild: ZDF Mediathek

Ein Konto für alles: Mehr Datensicherheit und personalisiertes Angebot

Die Datensicherheit soll durch ein gemeinsames Benutzerkonto für beide Mediatheken erhöht werden. Um auf das Online-Programm von ARD und ZDF zugreifen zu können, wird aber weiterhin kein Login zwingend erforderlich werden.

Ähnlich wie bei Netflix, Prime Video oder anderen Streaming-Diensten, erhalten Nutzer*innen personalisierte Vorschläge zu Inhalten. Hierbei hilft auch die senderübergreifende Suchfunktion, mit welcher du in der ZDF-Mediathek zukünftig auch ARD-Inhalte finden kannst und umgekehrt. Zusammen verfügen die Sender über 250.000 Filme, Dokumentationen und viele weitere Formate. Zuletzt hatten ZDF und ARD Inhalte aus dem öffentlich-rechtlichen Content-Netzwerk Funk in ihre Mediatheken aufgenommen

Mediatheken von ARD und ZDF bleiben trotz des Streaming-Netzwerks getrennt

Ziel der Datenzusammenarbeit ist ein sinnvolles und benutzerfreundliches Angebot auf beiden Diensten. Trotz der engen Zusammenarbeit, wird die jeweilige Mediathek bestehen bleiben. Zuvor wurde in der Medienpolitik darüber diskutiert, ob eine Zusammenlegung beider Mediatheken eine sinnvolle Überlegung wäre. Das Netzwerk ist somit nicht nur eine Antwort in puncto Konkurrenzfähigkeit auf dem Streaming-Markt, sondern lässt vermuten, dass die Sender ihre eigenen Programme und Dienste behalten werden.

Im Zuge des neuen Netzwerks, möchten ARD und ZDF auch das Angebot in der Mediatheken erweitern. Bislang enthalten die Mediatheken der Öffentlich-rechtlichen vor allem die Sendungen, die zuvor im linearen Fernsehen ausgestrahlt wurden. Nun haben die Sender verkündet, dass zukünftig auch exklusiver Content für die Mediathek produziert werden soll. Sie setzen damit ein deutliches Zeichen, dass Streaming im Vergleich zum linearen Fernsehen immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Laut Aussage der Sender sollen die neuen Funktionen vollumfänglich in circa zwei Jahren zur Verfügung stehen. Und falls du es noch nicht wusstest: Das komplette Angebot von ARD und ZDF kannst du in den Mediatheken kostenfrei nutzen.

Nutzt du die ARD- oder ZDF-Mediathek? Was hältst du von der neuen Integration? Schreib uns deine Meinung gerne in die Kommentare!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.