Startseite HiFi Komponenten A10 Classic: Advance Paris bringt neuen Vollverstärker raus

A10 Classic: Advance Paris bringt neuen Vollverstärker raus

Die französische HiFi-Schmiede Advance Paris bringt mit dem A 10 Classic einen Vollverstärker der Extraklasse heraus. In ihm verbinden sich klassische HiFi-Tugenden mit modernster Technik zu einem schicken Allrounder. HIFI.DE sagt dir, was sich hinter der in rotes Licht getauchten, schwarzen Fassade verbirgt.
Advance Paris A10 Classic Bild: Advance Paris

Röhre oder Transistor? Über diese Gretchenfrage sind schon viele heiße Diskussionen in der HiFi-Szene entbrannt. Gut, dass Advance Paris einem diese Frage spart und einfach auf beides mit ja antwortet.  Bei dem neuen Class AB-Vollverstärker A10 Classic arbeiten sowohl Röhren in der Vorstufe, als auch Transistoren in der Endstufe. Auf diese Art nutzen die Franzosen den harmonischen Klang der Röhren und paaren ihn mit der hohen Leistung der Transistoren. So kommen 190 Watt (an 4 Ohm) zustande, die jeden Lautsprecher fest im Griff haben können.

Der A10 Classic: Ein Alleskönner mit Tradition

Doch nicht nur bei der Verstärkung hat Advance Paris alle Register gezogen: Auch bei den Anschlüssen wurde nicht gespart. Neben fünf Cinch-und einem Phono-Eingang, punktet der A10 Classic auch mit einem offenen D/A-Wandler, dem man auf verschiedensten Arten digitale Signale einspeisen kann. Ein koaxialer, drei optische, ein USB und sogar zwei HDMI-Eingänge lassen den Classic kein bisschen altbacken wirken.

Advance Paris A10 Classic back
Der A10 Classic lässt bei den Anschlüssen keine Wünsche offen. | Bild: Advance Paris

Da der eine HDMI-Eingang ein Audio-Rück-Kanal (ARC) ist, kannst du auch den Fernsehton in bester Signalqualität zum Verstärker bringen. Sollte dir diese Anschlussvielfalt nicht ausreichen und du den A10 Classic kabellos mit Musik versorgen willst, spendierst du ihm einfach den passenden Bluetooth-Dongle. Dieser unterstützt nicht nur den neuesten Bluetooth-Standard 5.0, sondern macht deine Musikquelle auch noch fernbedienbar.

Advance Paris A10 Classic perspektiv
Die schwarze Front wird von den angestrahlten Röhren und den eindrucksvollen VU-Metern dominiert. | Bild: Advance Paris

Advance Paris: Eine klassischer Hingucker

Aber mal abgesehen von den verblüffenden inneren Werten, gibt es nur eine Chance auf einen guten ersten Eindruck. Und gerade in der HiFi-Welt gilt bekanntlich: Das Auge hört mit. Gut, dass Advance Paris daran gedacht hat und im Audiophilen das Spielkind weckt. Nicht nur, dass man die rot angestrahlten ECC81-Röhren sehen kann, diese werden auch noch von zwei digitalen VU-Metern flankiert, wie man sie sonst nur aus weit teureren High-End Produkten kennt.

Ob der moderne Tausendsassa im klassischen Gewand genau so gut spielt, wie er aussieht? Für 1.490€ kannst du es herausfinden. Den Bluetooth-Dongle X-FTB02 gibt es für 129€ dazu.

 

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.