Startseite News Für Herbst: Technics kündigt Vollverstärker der Referenzklasse an

Für Herbst: Technics kündigt Vollverstärker der Referenzklasse an

Bewährte Technologien sollen im neuen Technics-Vollverstärker ebenso zum Einsatz kommen wie völlig neu Entwickeltes. Was wissen wir schon über das Dickschiff?
Technics-Vollverstärker der Referenzklasse Bild: Technics

Er wird in Silber und Schwarz angeboten und trägt auf der Front zwei große VU-Meter – das Markenzeichen vieler Technics-Verstärker. Sonst ist über das Äußere des neuen Technics-Vollverstärkers noch nicht viel bekannt. Über sein Inneres gibt es hingegen bereits einige Informationen.

Die Technik wird in einem hochsteifen Chassis untergebracht. Dieses hat Technics mithilfe von Schwingungsanalysen optimiert, damit es maximale Klangqualität ohne Verzerrungen unterstützt.

Neben bereits bekannten Technologien wie der Jeno-Engine und LAPC stattet Technics sein neues Referenzwerk natürlich auch mit diversen Neuentwicklungen aus. Dazu gehört etwa die Active Distortion Cancelling Technology (ADCT), um Verzerrungen zu eliminieren, die sonst durch Spannungsabfälle und elektromotorische Effekte der angeschlossenen Lautsprecher verursacht werden. Die Leistung steigt, ohne das Signal-/Rauschverhältnis dadurch zu beeinträchtigen.
Für ein besonders gutes Signal-/Rauschverhältnis soll auch das neue Schaltnetzteil mit Namen Advanced Speed Silent Power Supply sorgen. Technics setzt hier das Material Gallium-Nitrid (GaN) ein, das extrem kurze Schaltzeiten bieten soll. Vier unabhängige Spannungsversorgungen arbeiten für die hervorragende Kanaltrennung.

Vinylfreunde profitieren vom Intelligent Phono EQ am Phono-Eingang. Er soll für die ideale Entzerrungskurve sorgen. Durch die Abstimmung von Tonabnehmer und Phono-Equalizer sollen die Kanaltrennung und der Frequenzgang optimiert werden, was wiederum die Klangqualität steigert. Weitere Innovationen tragen die Namen „Crosstalk Canceller“ und „Response Optimiser“. Sie sollen durch Messung und Optimierung des Übersprechens und des Frequenzgangs des verwendeten Tonabnehmers die Phono-Entzerrungskurve weiter perfektionieren.

Natürlich bietet der neue Technics-Vollverstärker zahlreiche Ein- und Ausgänge, darunter symmetrische Phono-XLR- und zwei USB-Anschlüsse. Jede Menge analoge und digitale Quellen und verschiedenste Peripheriegeräte kannst du mit diesem Verstärker verwenden.

Technics weist darauf hin, dass technische Daten, Aussehen und Leistung sich noch ändern können, denn der Verstärker befindet sich noch in der Entwicklung.

Verfügbarkeit:

Der Technics-Vollverstärker der Referenzklasse soll im Herbst 2020 in den Handel kommen.

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.