Startseite Musik-Streaming Spotify Spotify Sound Up: Mehr Diversität unter Podcasts

Spotify Sound Up: Mehr Diversität unter Podcasts

Spotify Sound Up geht dieses Jahr in die dritte Runde und fördert Podcast-Ideen für mehr Vielfalt. Was bietet Spotify angehenden Podcaster*innen?
Spotify Sound Up für mehr Diversität Titelbild Bild: Spotify

Sound Up ist ein Projekt von Spotify, das Podcast Anfänger*innen fördert und für mehr Diversität in der Podcast-Branche sorgen möchte. Dafür ruft der Streaming Dienst jedes Jahr Personen aus einer in der Branche unterrepräsentierten Gruppe dazu auf, ihre Format-Ideen einzureichen. Unter allen Teilnehmer*innen wählt Spotify die besten Ideen aus und bietet den Bewerber*innen einen mehrwöchigen Workshop sowie die Chance auf ein Preisgeld in der Höhe von 8.000 Euro.

Mit Spotify Sound Up zum Erfolg

Dieses Jahr geht Spotify Sound Up in die dritte Runde und sucht dieses Mal nach Podcast-Ideen aus der BIPoC- und (post)migrantischen Community. Vorkenntnisse sind dabei keine Voraussetzung, ganz im Gegenteil: der Streaming-Dienst sucht nach frischen Talenten. In den letzten beiden Jahren hatte Spotify nach Personen und Ideen aus der LGBTTIQ*-Community gesucht. Mit Erfolg: Podcasts wie Gay Mom Talking von Madita Haustein oder BIN ICH SÜßSAUER? von Sung Un Gang nahmen an den Workshops teil und sind nun erfolgreiche Produktionen. Ziel hinter Sound Up ist es, die Diversität unter den Podcasts mit neuen Stimmen und Gesichtern zu fördern.

Spotify: BIN ICH SüßSAUER? Podcast / Sung Un Gang
Sung Un Gang spricht in seinem Podcast mit queeren asiatischen Menschen in Deutschland. Er gehört zu den Teilnehmern aus dem Jahr 2019. | Bild: Spotify / BIN ICH SÜßSAUER? / Sung Un Gang

Mehrwöchige Workshops und ausreichend Equipment für Starter*innen

Jeder Anfang ist schwer – das weiß auch der Streaming-Dienst Spotify. Um Podcast-Einsteiger*innen zu unterstützen, wählt eine unabhängige Jury unter allen Einsendungen die besten Ideen aus. Diese dürfen an einem virtuellem Trainingsprogramm teilnehmen, das aufgrund von Corona in zwei Phasen unterteilt ist. Alle Teilnehmenden erhalten Workshops zum Thema Podcasting, über Storytelling bis hin zur Bearbeitung und Produktion. Die jungen Podcaster*innen sollen so alles erfahren, was sie für die Umsetzung ihrer Idee wissen müssen. Spotify stellt den ausgewählten Teilnehmenden für vier Wochen das notwendige Equipment wie Aufnahmegerät, Laptop und Kopfhörer zur Verfügung.

Zum Ende des Workshops dürfen die Teilnehmer*innen ihren finalen Trailer und einen Pitch einreichen. Die Jury entscheidet, welche beiden Ideen jeweils einen Geldpreis in Höhe von 8.000 Euro sowie exklusive Betreuung für die Umsetzung der Idee erhalten. Alle Informationen zum Projekt sowie Teilnahmevoraussetzungen findest du unter der offiziellen Spotify Sound Up-Webseite. Bewerbungsschluss für Spotify Sound Up ist der 19. Juli 2021.

Hörst du gerne Podcasts? Welche Genre interessieren dich und hast du schon einmal zuvor von Spotify Sound Up gehört? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.