Startseite Lautsprecher Subwoofer Neue Teufel Concept-Subs: Der AV-Receiver im Subwoofer ist zurück

Neue Teufel Concept-Subs: Der AV-Receiver im Subwoofer ist zurück

Mit dem Concept 8 und Concept 12 Subwoofer von Teufel holst du dir nicht nur eine Bassmaschine, sondern auch einen Mehrkanal-Receiver ins Haus.
Teufel Concept Subwoofer Bild: Teufel

Zugegeben, ganz neu ist die Idee von Teufel nicht – es gab bereits einen Concept E450 Subwoofer, an den du Lautsprecher anschließen konntest. Allerdings war der primär für den PC gedacht. Mit dem Concept 8 und Concept 12 will Teufel jetzt das Wohnzimmer erobern – und könnte somit eine spannende Alternative für Soundbars geschaffen haben.

Was steckt in den Concept-Subwoofern?

Um es kurz zu sagen: Im Grunde handelt es sich bei dem Teufel Concept 8 und dem Teufel Concept 12 um jeweils unterschiedliche große Subwoofer, die gleich noch als AV-Receiver funktionieren können. Sprich: Du kannst bis zu 5 weitere Lautsprecher anschließen, um aus einer sonst nur als Zusatz gedachten Bassmaschine die Zentrale fürs Heimkino zu machen.

Die Zahlen der beiden Produkte weisen dabei schon auf die größten Unterschiede hin. Während im Concept 8 ein 8 Zoll großer Tieftöner werkelt, sind es beim Conecept 12 dann natürlich 12 Zoll. Dementsprechend unterschiedlich dimensioniert sind auch die Gehäuse – und die Power, die sie zur Verfügung stellen. 120 Watt einerseits, 150 Watt andererseits. Der einzige weitere Unterschied sind dann noch die Knöpfe – beim Concept 8 hast du eine Touchleiste zur Bedienung, beim größeren Bruder sind haptische Knöpfe und eine LED-Leiste verbaut.

Ansonsten ist alles verbaut, was du sonst in einer Soundbar findest. ARC und eARC für den Anschluss an den Fernseher, Bluetooth mit aptX und AAC um per Smartphone oder Tablet mal eben ein wenig Musik zu streamen. Und auch den PC hat Teufel nicht vergessen, eine 5.1-USB-C-Soundkarte ist ebenfalls verbaut. Zuletzt hast du dann noch AUX-In und Optical-In als Möglichkeit, einen CD-Player oder Ähnliches anzuschließen.

Im Set günstiger als Solo?

Natürlich wäre Teufel nicht Teufel, wenn sie nicht auch ein paar spannende Pakete geschnürt hätten. Ob nun mit den „kleinen“ Consono 25, den potenteren Consono 35 oder sogar mit einem Set aus Ultima 20, bei Teufel bekommst du gleich ganze Heimkino-Sets im Angebot. Erhältlich sind sie ab sofort, preislich geht es bei rund 400 Euro los, das größte Set mit Conecpt 12 und fünf Ultima 20 Lautsprechern kostet rund 950 Euro.

Dabei spannend: Wenn du den Concept 8 im Paket mit zwei Consono 25 kaufst, kommst du sogar günstiger weg, als wenn du den Subwoofer einzeln kaufen würdest. So hast du direkt ein gutes 2.1-System, um einfach den Klang deines Fernsehers zu verbessern. Und bei Bedarf kannst du dann immer noch nachrüsten und ein paar weitere Lautsprecher hinzufügen.

Wie sich die Lautsprecher dann in der Praxis schlagen, finden wir schon bald in zwei Testberichten heraus. Falls du schon vorher zugreifen möchtest, kannst du das hier tun:

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.