Startseite News HT-G700 und HT-S20R: Sonys neue Soundbars

HT-G700 und HT-S20R: Sonys neue Soundbars

Sony hat mit den HT-G700 und HT-S20R Modellen zwei neue Soundbars fürs Wohnzimmer vorgestellt. Was leisten sie, was unterscheidet sie, und was sollen sie kosten? Wir sagen es dir.
Sony HT-G700 Bild: Sony

Sony präsentiert die beiden neuen Soundbar-Systeme HT-G700 und HT-S20R. Mit den neuen Klangriegeln sollen sich TV-Sendungen und Spielfilme im eigenen Wohnzimmer mit erstklassigem Sound genießen lassen, so der japanische Elektronik-Gigant. Die HT-G700 präsentiert sich als 3.1-Kanal-Soundbar mit Dolby Atmos und DTS:X. Die HT-S20R kommt als 5.1-Kanal-Soundbar daher, die viel Power in einem schlanken Design bieten soll.

Sony HT-G700: 3.1-Soundbar mixt auf bis zu 7.1.2-Kanal-Sound hoch

Die HT-G700 soll Ton aus allen Richtungen erlebbar machen – bis hin zum 7.1.2-Kanal-Surround-Sound.  Dafür verwendet das 3.1-System die Vertical Surround Engine von Sony,  um mit den drei Frontlautsprechern durch fortschrittliche Signalverarbeitung die Klangsignale so zu platzieren, dass ein Rundumklang generiert wird. Laut Sony soll der Sound sogar auch von oben kommen. Zudem unterstützt die Soundbar Dolby Atmos und DTS:X.

Als Anschlussmöglichkeiten bringt die Sony HT-G700 eine kabellose Verbindung per Bluetooth mit (ein kompatibler Fernseher vorausgesetzt), oder eben bekannte, kabelgebundene Alternativen wie HDMI eARC/ARC und ein optischer Digitaleingang. Der zugehörige Subwoofer wird übrigens ganz bequem drahtlos mit der Soundbar verbunden.

Sony HT-G700 Soundbar Livebild
Sonys HT-G700 in Aktion. | Quelle: Sony

Die Signalverarbeitungstechnologie wurde von Sony optimiert, um Surround-Sound für einen erweiterten Hörbereich (im Vergleich zum Modell HT-XF9000) zu realisieren. Betätigst du auf der Fernbedienung die Immersive AE (Audio Enhancement)-Taste, konvertiert die HT-G700 normalen Stereoton auf bis zu 7.1.2-Surround-Sound hoch. Zusätzlich soll die Soundbar mit einem speziellen Center-Lautsprecher Stimmen klar und deutlich hörbar machen.

Per Fernbedienung lassen sich zudem verschiedene Sound-Modi wählen. So hast du die Möglichkeit im Betrieb zwischen Musik- und Kino-Modus umzuschalten, die abgestimmte Klangprofile für unterschiedliche Situationen bieten. Dazu gehören außerdem ein Sprachmodus, der gesprochene Worte optimiert und ein Nachtmodus, um andere am späten Abend nicht zu stören.

Sony HT-S20R mit 5.1-Kanal-Sound und vielen Anschlussmöglichkeiten

Die HT-S20R ist eine 5.1-Kanal-Soundbar und mit angegebenen 400 Watt ordentlich Leistung verspricht. Zur Ausstattung gehören zwei rückwärtige Lautsprecher und ein Subwoofer. Angeschlossen werden kann die Sony HT-S20R über einen HDMI-Eingang, einen optischen Anschluss oder analogen Tonausgang am TV-Gerät. Mit Bluetooth- und USB-Verbindung stehen dir zudem weitere Möglichkeiten bereit, beispielsweise auch mobile Endgeräte wie ein Smartphone zu verbinden.

Auch die Sony HT-S20R kann über die Fernbedienung mit unterschiedlichen Klangprofilen konfiguriert werden. Dabei steht sie der HT-G700 in kaum etwas nach, denn auch hier kommen Modi für Kinosound, Musik, optimierte Sprache und ein Nachtmodus zum Einsatz. Allerdings müsst ihr im Vergleich zur G700 auf die Immersive AE-Einstellung und Dolby Atmos sowie DTS:X verzichten. Dafür arbeitet die HT-S20R mit realen Rearspeakern, bei der G700 sind die Rückkanäle nur virtuell.

Sony HT-S20R Soundbar Livebild
Die günstigere HT-S20R bringt noch zwei rückseitige Lautsprecher mit. | Quelle: Sony

Sony verspricht zudem mit der HT-S20R eine Einrichtung in Sekunden. Einfach die Soundbar einstecken, Hauptlautsprecherleiste und Rear-Lautsprecher über die farbcodierten Anschlüsse verbinden und dann den kabelgebundenen Subwoofer und Rear-Lautsprecher positionieren. Anders als bei der G700 gibt es zwischen den Einheiten keine drahtlose Verbindung, und so wird der Subwoofer bei der S20R per Kabel verbunden.

Verfügbarkeit und Preise der HT-G700 und HT-S20R

Als unverbindliche Preisempfehlungen spricht Sony für die HT-G700 einen Preis von 449 Euro aus. Die Soundbar ist allerdings noch nicht erschienen, soll aber noch im Laufe des Mai in den Handel kommen. Die HT-S20R hingegen ist bereits verfügbar und wird mit einer UVP von 249 Euro angegeben.

Jetzt ansehen: HIFI.DE-Awards: Die besten Soundbars bis 400 Euro

Anders als das G700-Modell, kann die S20R sogar bereits beim Versandhändler Otto bestellt werden. Dort liegt der aktuelle Preis allerdings bei 299 Euro und liegt damit 50 Euro über der von Sony ausgesprochenen UVP. Zwar ist die G700 ebenfalls bei Otto zu finden, allerdings erst in ein paar Wochen erhältlich.

Wie findest du die beiden neuen Soundbars von Sony? Bist du mit deiner Soundlösung zufrieden oder würden dich die neuen Modelle interessieren? Verrate es uns doch in den Kommentaren.

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.