Denon AVR-X3600H: 9.2-AV-Receiver mit IMAX Enhanced vorgestellt

Denon präsentiert mit dem AVR-X3600H einen AV-Receiver für das Premium-Segment. Er soll mit breiter Standardunterstützung und vielen Anschlüssen punkten.
Denon AVR-X3600H | Bild: Denon

Der Denon AVR-X3600H tritt in die Fußstapfen des 2018er-Modells AVR-X3500H. Mit einer Leistung von 180 Watt pro Kanal und Unterstützung für aktuelle Surround-Standards wie DTS Virtual:X und Dolby Atmos soll der Neuzugang auch anspruchsvolle Cineasten zufriedenstellen.

Denon AVR-X3600H: Surround auf allen Kanälen

Der neue Denon-Receiver unterstützt dreidimensionalen Raumklang nach den modernen Standards DTS Virtual:X und Dolby Atmos. Er trägt außerdem das IMAX-Enhanced-Logo, was höchste Ansprüche in puncto DTS-Surround und HDR-Unterstützung zu befriedigen verspricht.

Für Dolby Atmos hat Denon zudem eine baldige Unterstützung der Height Virtualization-Technologie angekündigt. Dadurch soll auch ohne zusätzliche Deckenlautsprecher ein Höheneffekt entstehen. Die entsprechende Unterstützung soll per Firmware-Update Einzug in den AV-Receiver halten. Im Video präsentiert der Hersteller die Funktionen des neuen Reivers:

Neben den neun integrierten Verstärkerkanälen kann der AVR-X3600H optional auch mit zusätzlichem 2-Kanal-Verstärkern kombiniert werden. Damit ist auch ein 7.2.4-Lautsprecher-Setup möglich, das die optimale Kino-Immersion verspricht.

High-End-Audio und aktuelle HDMI-Standards

Denon will den AVR-X3600H nicht nur auf dem Heimkinomarkt positionieren, sondern auch Musikliebhaber ansprechen. Dazu verbaut der Hersteller AKM 32-Bit DA-Wandler, welche die Dekodierung von hochauflösenden Audiodateien verlustfreier Formate wie ALAC, FLAC und WAV mit bis zu 24 Bit und 196 Kilohertz übernehmen.

Zudem unterstützt der Receiver eine Reihe von Streaming-Anbietern wie Spotify, Deezer oder TIDAL. Auch der Multiroom-Support über Denons HEOS-System ist an Bord. Apple-Nutzer können Inhalte dank AirPlay-2-Unterstützung direkt an den Denon-Receiver übertragen.

5 Bilder: Der AV-Receiver Denon AVR-X3600H

Auch bei den Anschlüssen setzt Denon auf aktuelle Standards: Der AVR-X3600H verfügt über acht HDMI-Eingänge und drei Ausgänge, die alle 4K Ultra HD-Video bei 60 Hertz, High Dynamic Range (HDR10), Dolby Vision, Hybrid Log-Gamma (HLG), 4:4:4-Farbauflösung (Pure-Color-Sub-Sampling) und BT.2020-Durchleitung unterstützen.

Der Receiver kommt zudem mit dem Kopierschutzstandard HDCP 2.3 zurecht  und unterstützt  eARC (Enhanced Audio Return Channel). Damit lassen sich HD- und 3D-Audiotonspuren über ein Kabel von TV-Apps zum Receiver übertragen.

Flexible Bedienung und Sprachassistenten

Neben der mitgelieferten Fernbedienung lässt sich der neue AV-Receiver auch mit den geläufigen Sprachassistenten steuern. Amazon Alexa und Apple Siri funktionieren dabei direkt zum Start, der Google Assistant soll später per Update dazukommen. Zusätzlich stehen diverse Steuer- und Einmess-Apps für Android und iOS zur Verfügung.

Der Denon AVR-X3600H soll ab August 2019 im Fachhandel erhältlich sein. Als unverbindliche Preisempfehlung ruft der Hersteller 1.199 Euro für den AV-Receiver aus.

Hat der Denon AVR-X3600H das Zeug zum perfekten Allrounder? Sag uns in den Kommentaren, was du von dem Neuling hältst!

Weiterführende Links:
» Denon: Neue AV-Receiver der X-Serie vorgestellt
» DRA-800H: Denon präsentiert neuen Netzwerk-Receiver
» Zur Webseite von Denon

Weitere Artikel

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.