Startseite Lautsprecher B&W 800 D4 – Bowers & Wilkins erneuert die 800 Diamond Serie

B&W 800 D4 – Bowers & Wilkins erneuert die 800 Diamond Serie

Die Vorzeichen waren seit einigen Monaten eindeutig, jetzt ist es offiziell: Bowers & Wilkins hat seine Highend-Serie 800 Diamond einer Überarbeitung unterzogen. Lies hier, was sich bei der B&W 800 Diamond D4 ändert, welche neuen Technologien es gibt und was die Lautsprecher kosten werden.
B&W Serie 800 Diamond D4 - neu in 2021 Bild: Sound United

Die 800er-Serie markiert traditionell die Spitze des Lautsprecher-Programms von Bowers & Wilkins. Der britische Lautsprecher-Hersteller setzt hier nach eigenen Angaben immer die jüngsten Highend-Technologien ein. So zum Beispiel den Hochtöner mit einer echten Diamant-Membran, der seit Jahren Klang und Optik der 800-Serie prägt und ihr den Beinamen „Diamond“ verschafft. Ab September 2021 wird nun die neue Serie 800 D4 verfügbar sein.

B&W Serie 800 Diamond D4 - Hochtöner
Die Membran des namensgebenden Hochtöners der Serie besteht tatsächlich aus einer hauchdünnen Schicht Diamant. Deswegen dient das aufwendig gestaltete Gitter nicht nur der Optik, sondern vor allem dem Schutz des empfindlichen Hochtöners. | Bild: Sound United

Das ist also bereits die vierte Generation der Serie 800 Diamond. Die Überarbeitungen sind dabei nicht ganz so umwälzend wie beim Schritt von der D2 auf die D3, doch in vielerlei Hinsicht trotzdem beachtlich. Welche neuen Technologien und sonstige Veränderungen es gibt, wie die neuen Modelle heißen und was sie kosten liest du hier.

Continuum-Mitteltöner mit neuer Aufhängung in der neuen 800 D4

Beim letzten Modellwechsel in der 800er-Reihe hatte B&W sich von den charakteristischen gelben Kevlar-Membranen verabschiedet und setzte stattdessen auf das selbstentwickelte Continuum-Gewebe für Mitteltöner und Tiefmitteltöner. Diese Technologie hat mittlerweile auch schon den Weg in die günstigeren Lautsprecher-Serien des Herstellers gefunden, etwa in die kompakte B&W 606 S2 Anniversary Edition.

Wo die Continuum-Membran als Mitteltöner eingesetzt wird, ist sie wie gehabt mit der Fixed Suspension“-Technologie (FST) ausgestattet. Hier verschwindet die Gummisicke um die Membran quasi. Neu ist die sogenannte Biomimetische Aufhängung. Üblicherweise sitzt hinter der Membran eines Lautsprechers eine Zentrierspinne aus Gewebe, die eine geradlinige Bewegung der Membran unterstützen soll. In den Chassis der neuen 800 D4 Serie hat B&W diese Gewebe-Zentrierspinne durch eine schlanke Kunstoffaufhängung ersetzt. Diese soll weniger Luftverwirbelungen erzeugen als eine herkömmliche Gewebe-Zentrierspinne und über den gesamten Arbeitsbereich eine linearere Auslenkung ermöglichen.

B&W Serie 800 Diamond D4 – biomimetische Aufhängung
Die herkömmliche Gewebe-Zentrierspinne ersetzte B&W in den neuen Chassis durch einen flexiblen Kunststoffring, der für eine besser kontrollierte Bewegung der Membran sorgen soll. | Bild: Sound United

Aerofoil-Tieftöner

Für die Tieftöner aller Lautsprecher der neuen 800er Serie nutzt Bowers & Wilkins die bekannte Aerofoil-Membran. Ein speziell geformter harter Schaumstoffkern wird dabei mit einem Carbonfaser-Gewebe überzogen. Laut B&W erreicht man so ein optimales Verhältnis aus hoher Steifigkeit bei möglichst geringer Masse.

B&W Serie 800 Diamond D4 - Aerofoil Tieftöner
Die mächtigen Aerofoil-Tieftöner wurden für die letze Generation der 800 Diamond entwickelt und unverändert in die Serie D4 übernommen. | Bild: Sound United

B&W 800 D4: Neu entkoppelter Hochtöner

Weiterhin verfügen alle neuen 800er-Lautsprecher über das separate Aluminium-Gehäuse für den Hochtöner, das oben auf dem Lautsprecher sitzt. Dieses ist bei den neuen Modellen auf eine Länge von 30 cm gewachsen und nun nicht mehr über einen, sondern zwei entkoppelte Befestigungspunkte mit dem restlichen Gehäuse verbunden.

B&W Serie 800 Diamond D4 - Tweeter-Gehäuse
Das neue „Tweeter On Top“-Gehäuse der Serie 800 D4 ist etwas länger geworden und verfügt nun über zwei bedämpfte Montagepunkte. | Bild: Sound United

Gehäuse-Upgrade für die kleinen D4-Modelle

Die Regal-Box B&W 805 D4 und die kleine Standbox B&W 804 D4 erfahren im Zuge der Überarbeitung die größte Veränderung. Ihre Gehäuse sind ab sofort nach dem gleichen „Reverse Wrap“-Prinzip konstruiert wie schon die der größeren Lautsprecher der Serie. Dabei sitzt hinter der Schallwand des Lautsprechers eine massive Aluminiumplatte zur Bekämpfung unerwünschter Resonanzen. Zusätzliche Matrix-Versteifungen im Inneren sowie die neuen Gehäusedeckel aus Aluminium sollen die Stabilität aller neuen 800er-Lautsprecher verbessern.

B&W Serie 800 Diamond D4 - 802 von oben
Alle Lautsprecher der neuen Serie 800 Diamond D4 haben nun einen mit Leder bezogenen Gehäusedeckel. | Bild: Sound United

Neue Farbe und Verbesserungen im Detail

Mit der Einführung der Serie 800 Diamond D4 hat Bowers & Wilkins auch eine vierte Farbvariante vorgestellt. Neben Schwarz Hochglanz, Weiß und Satin Rosenut sind alle Lautsprecher der Serie nun auch in Satin Walnuss erhältlich. Einzig die beiden Center Speaker B&W HTM81 D4 und HTM82 D4 gibt es nur in Hochglanz Schwarz und Weiß. Die oberen Deckplatten der Lautsprecher werden mit echtem Connolly-Leder veredelt. Die dunklen Gehäuse (Schwarz, Rosenut) werden dabei mit mit schwarzem Leder, die hellen Gehäuse (Weiß, Walnuss) mit hellgrauem Leder kombiniert.

B&W Serie 800 Diamond D4 - 805 D5 Rückseite
Das größte Update haben die kleineren Modell der Serie, die 805 D4 und 804 D4 erfahren. Sie verfügen nun über die gleiche aufwendige Gehäusekonstruktion samt Alu-Rückseite wie die größeren Modelle. | Bild: Sound United

Wie die anderen Boxen der Diamond D4 Serie hat B&W nun auch die 804 D4 mit nach unten abstrahlenden Bass-Reflexöffnung ausgestattet und den ganzen Lautsprecher auf einen massiven Aluminiumsockel gestellt. Stabilere Spikes tragen dem höheren Gewicht dieser Konstruktion Rechnung. Alle anderen 800er Modelle sind übrigens weiterhin mit der praktischen Kombination von Rollen und Spikes ausgestattet. Das erleichtert Auspacken und Positionieren der schweren Lautsprecher enorm.

B&W Serie 800 Diamond D4 - Konstruktion
Der deutliche Mehraufwand bei der Konstruktion des Gehäuses schlägt sich auch deutlich im Preis der 805 D4 und 804 D4 nieder. | Bild: Sound United

B&W 800 D4: Neue Serie, neue Preise

Es ist nicht überraschend, dass der fast schon verschwenderische Umgang mit Hightech und Material sich im Preis der Lautsprecher niederschlägt. Und so nutzt Bowers & Wilkins den Modellwechsel für Preisanpassungen, die von moderat (801 D4, + 17%) bis happig (804 D4, +39%) reichen. Fairerweise muss man aber auch sagen, dass die kräftigen Preiserhöhungen bei 804 D4 und 805 D4 eben auch mit einer deutlich aufwendigeren Konstruktion einher gehen.

B&W 801 D4 – Das Flaggschiff von B&W’s neuer 800er Serie

Das gesamte Know-how von Bowers & Wilkins gipfelt in der 801 D4. Der Standlautsprecher löst seinen Vorgänger 800 D3 ab. Die Eins im Namen ist eine Homage an den Urvater der Serie. Firmengründer John Bowers stellte die 801 im Jahr 1979 vor.

B&W 801 D4 schwarz
Die B&W 801 D4 bildet den oberen Abschluss der neuen 800er Serie. | Bild: Sound United
  • Aufbau: 3-Wege-Bassreflexsystem
  • Hochtöner: 1 x 25-mm-Diamantkalotte in entkoppeltem Gehäuse
  • Mitteltöner: 1 x 150 mm mit Continuum-FST-Membran in „Turbine Head“
  • Tieftöner: 2 x 250 mm mit Aerofoil-Membran
  • Anschlüsse: Bi-Wiring
  • Frequenzbereich: 15 Hz – 28 kHz (± 3 dB)
  • Wirkungsgrad: 90 dB
  • Abmessungen (BxHxT) : 45,1 x 122,1 x 60 cm
  • Gewicht: 100,6 kg
  • Ausführungen: Schwarz glänzend, Satin Rosenut, Satin Walnuss, Weiß
  • Preis (Paar): UVP 35.000 € (war: 30.000 € [800 D3])

B&W 802 D4

Äußerlich unterscheidet sich der zweitgrößte Lautsprecher der neuen 800er Serie kaum von seinem großen Bruder. In ihren Ausmaßen kommt die B&W 802 D4 fast an die 801 D4 heran, Einzig die Tieftöner Fallen im Durchmesser 5 cm kleiner aus. Gleichgeblieben sind der Hoch- und Mitteltöner, die beide ihr separates Gehäuse behalten. Wenn dich die „kleineren“ Tieftöner nicht stören, kannst du im Vergleich zum Flaggschiff 9.000 Euro sparen.

B&W 802 D4 frontal
Die im Vergleich zum Flaggschiff nur unmerklich kleinere B&W 802 D4. Hier in der Rosenut-Ausführung. | Bild: Sound United
  • Aufbau: 3-Wege-Bassreflexsystem
  • Hochtöner: 1 x 25-mm-Diamantkalotte in entkoppeltem Gehäuse
  • Mitteltöner: 1 x 150 mm mit Continuum-FST-Membran in „Turbine Head“
  • Tieftöner: 2 x 200 mm mit Aerofoil-Membran
  • Anschlüsse: Bi-Wiring
  • Frequenzbereich: 17 Hz – 28 kHz (± 3 dB)
  • Wirkungsgrad: 90 dB
  • Abmessungen (BxHxT) : 41,3 x 121,8 x 60,2 cm
  • Gewicht: 88,1 kg
  • Ausführungen: Schwarz glänzend, Satin Rosenut, Satin Walnuss, Weiß
  • Preis (Paar): UVP 26.000 € (war 22.000 €)

B&W 803 D4

Auch bei der 803 D4 setzt Bowers & Wilkins auf die gleichen Technologien, die auch bei den beiden größeren Lautsprechern der Serie zum Einsatz kommen. Er profitiert ebenfalls von der biomimetischen Aufhängung des Mitteltöners und der aufwändigen Gehäuseverstärkung. Zudem ist die 803 D4 das letzte Modell der Reihe, das mit dem „Turbine Head“ ausgestattet ist.

B&W 803 D4 mit Grill
Die 803 D4 von B&W ist die „kleinste“ Box aus der neuen 800er Serie bei der der berühmte „Turbinenkopf“ zum Einsatz kommt. Hier mit passenden Stoffabdeckungen. | Bild: Sound United
  • Aufbau: 3-Wege-Bassreflexsystem
  • Hochtöner: 1 x 25-mm-Diamantkalotte in entkoppeltem Gehäuse
  • Mitteltöner: 1 x 130 mm mit Continuum-FST-Membran in „Turbine Head“
  • Tieftöner: 2 x 180 mm mit Aerofoil-Membran
  • Anschlüsse: Bi-Wiring
  • Frequenzbereich: 19 Hz – 28 kHz (± 3 dB)
  • Wirkungsgrad: 90 dB
  • Abmessungen (BxHxT) : 35,7 x 116,5 x 51,1 cm
  • Gewicht: 62,15 kg
  • Ausführungen: Schwarz glänzend, Satin Rosenut, Satin Walnuss, Weiß
  • Preis (Paar): UVP 20.000 € (war: 17.000 €)

 B&W 804 D4

Wenn dir die futuristische Turbinenform der größeren Modelle zu viel ist, kannst du mit der B&W 804 D4 vielleicht mehr anfangen. Bei ihr sollen die klanglichen Eigenschaften der neuen B&W 800er Serie in einem wohnzimmerfreundlichen Gehäuse Platz finden. Die Continuum-Membran des Mitteltöners wandert in den Korpus des Standlautsprechers. Von einem einfach-klassischen Wohnzimmerlautsprecher kann beim Materialaufwand und der gerundeten Form jedoch keine Rede sein.

B&W 804 D4 Weiß
Ohne den Turbinenkopf wirkt die B&W 804 D4 eher wie eine klassischer Wohnzimmerlautsprecher, aber auch er steckt voller High-End-Technologie. | Bild: Sound United
  • Aufbau: 3-Wege-Bassreflexsystem
  • Hochtöner: 1 x 25-mm-Diamantkalotte in entkoppeltem Gehäuse
  • Mitteltöner: 1 x 130 mm mit Continuum-FST-Membran
  • Tieftöner: 2 x 165 mm mit Aerofoil-Membran
  • Anschlüsse: Bi-Wiring
  • Frequenzbereich: 24 Hz – 28 kHz (± 3 dB)
  • Wirkungsgrad: 89 dB
  • Abmessungen (BxHxT) : 30,6 x 107,1 x 39,1 cm
  • Gewicht: 36,85 kg
  • Ausführungen: Schwarz glänzend, Satin Rosenut, Satin Walnuss, Weiß
  • Preis (Paar): UVP 12.500 € (war: 9.000 €)

B&W 805 D4 – Luxus fürs Regal

Natürlich sollst du auch in den Genuss von Bowers & Wilkins Referenzklasse kommen, wenn du keinen Platz für große Standlautsprecher hast. Die kompaktere – und weniger kostenintensive – Alternative bildet die Regalbox B&W 805 D4.

B&W 805 D4 Front
Der Regallautsprecher B&W 805 D4 bildet den Abschluss der Stereo-Lautsprecher in der neuen 800er Serie. | Bild: Sound United
  • Aufbau: 2-Wege-Bassreflexsystem
  • Hochtöner: 1 x 25-mm-Diamantkalotte in entkoppeltem Gehäuse
  • Tief-/Mitteltöner: 1 x 165 mm mit Continuum-FST-Membran
  • Anschlüsse: Bi-Wiring
  • Frequenzbereich: 42 Hz – 28 kHz (± 3 dB)
  • Wirkungsgrad: 88 dB
  • Abmessungen (BxHxT) : 24 x 44 x 37,3 cm
  • Gewicht: 15,55 kg
  • Ausführungen: Schwarz glänzend, Satin Rosenut, Satin Walnuss, Weiß
  • Preis (Paar): UVP 8.000 € (war: 6.000 €)

B&W HTM81

Neben audiophilen Stereo-Klang im High-End-Bereich hat Bowers & Wilkins auch die beiden Center Speaker der 800er Serie überarbeitet. Der B&W HTM81 D4 soll klanglich ideal auf die Standlautsprecher 801 D4 und 802 D4 abgestimmt sein. Mit letzterer teilt sich der Center Speaker auch die Treiberkonfiguration. Zwar verzichtet Bowers & Wilkins hier auf den „Turbine Head“ des Mitteltöners, gewährt ihm aber ein stabiles und entkoppeltes Gehäuse aus Aluminium.

B&W HTM81 D4 Weiß
So geht Kino bei Bowers & Wilkins: Der Center Speaker HTM81 D4 verspricht perfekte Performance. | Bild: Sound United
  • Aufbau: 3-Wege-Bassreflexsystem
  • Hochtöner: 1 x 25-mm-Diamantkalotte in entkoppeltem Gehäuse
  • Mitteltöner: 1 x 150 mm mit Continuum-FST-Membran
  • Tieftöner: 2 x 200 mm mit Aerofoil-Membran
  • Anschlüsse: Bi-Wiring
  • Frequenzbereich: 28 Hz – 28 kHz (± 3 dB)
  • Wirkungsgrad: 90 dB
  • Abmessungen (BxHxT) : 84,7 x 33,4 x 37,1 cm
  • Gewicht: 32,2 kg
  • Ausführungen: Schwarz glänzend, Weiß
  • Preis: UVP 7.500 € (war: 6.000 €)

B&W HTM82 D4

So wie sich der größere Center Speaker an den Treibern der 802 D4 orientiert, findest du im B&W HTM82 D4 die Treiberkonstellation der 804 D4. Somit sollst du dich mit dem kleineren Center Speaker und deinen 803 D4 oder 804 D4 perfekt auf Heimkino einstellen können.

B&W Center Speaker HTM82 D4 Schwarz
Auch der kleinere Center Speaker HTM82 D4 von B&W verspricht Kinofeeling auf hohem Niveau. | Bild: Sound United
  • Aufbau: 3-Wege-Bassreflexsystem
  • Hochtöner: 1 x 25-mm-Diamantkalotte in entkoppeltem Gehäuse
  • Mitteltöner: 1 x 130 mm mit Continuum-FST-Membran
  • Tieftöner: 2 x 165 mm mit Aerofoil-Membran
  • Anschlüsse: Bi-Wiring
  • Frequenzbereich: 45 Hz – 28 kHz (± 3 dB)
  • Wirkungsgrad: 89 dB
  • Abmessungen (BxHxT) : 71,5 x 28,9 x 36,9 cm
  • Gewicht: 25,15 kg
  • Ausführungen: Schwarz glänzend, Weiß
  • Preis: UVP 5.500 € (war: 4.000 €)

Laut Bowers & Wilkins steht die Auslieferung der neuen Serie 800 Diamond D4 unmittelbar bevor, so dass die Lautsprecher ab 01. September 2021 im Fachhandel zu hören sein sollten.

Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt auf den ersten Test der neuen 800 Serie hier in der HIFI.DE-Redaktion!

Was ist eure Meinung zum neusten Update bin B&Ws beliebter 800er Serie? Sagt er uns in den Kommentaren!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.