Startseite News Andover Audio Spinbase: Plattenspieler-Soundbase im Crowdfunding

Andover Audio Spinbase: Plattenspieler-Soundbase im Crowdfunding

Mit einer Kickstarter-Kampagne will Andover Audio Plattenspielern eine klangvolle Unterlage verpassen. Was genau steckt hinter der sogenannten Spinbase?
Andover Audio Spinbase Quelle: Andover Audio

Eine Soundbase kennt man bisher eigentlich aus dem TV- und Heimkino-Bereich, wo sie klangtechnisch eher schwachbrüstigen Fernsehern wuchtige Töne verleihen. Andover Audio will das Prinzip jetzt für Vinyl-Fans verfügbar machen.

Andover Audio Spinbase: Kickstarter-Projekt für Vinyl-Liebhaber

Die Idee zur Spinbase entstand im Juni 2019 und nach einem Monat Entwicklungszeit war der erste Prototyp fertig. Nur wenige Wochen vergingen, bis Andover Audio im November die Produktion der Soundbase für Plattenspieler startete. Die ersten Eindrücke des fertigen Produktes gewannen Interessierte auf der New York Audio Show dann noch im selben Monat.

Nun versucht man, bis Ende November die verbleibenden 20.000 Dollar einzusammeln, um die Produktion abschließen zu können. Der derzeitige Plan des Herstellers sieht vor, dass der weltweite Versand nach erfolgreichem Crowdfunding auf Kickstarter noch im Dezember 2019 beginnt.

Stabile Unterlage mit Streaming-Vermögen

Die gute Nachricht vorweg: Die Spinbase soll mit einer sogenannten „Isogroove Acoustic Feedback Elimination Technology“ ausgestattet sein, die Vibrationen erst gar nicht bis zum Plattenspieler durchlässt. Somit soll der Plattenspieler trotz vermeintlich suboptimaler Platzierung ungestört seinen Dienst verrichten können.

Soundbase für Plattenspieler
Die neue Soundbase wird – wie beim Fernseher – unter dem Gerät platziert. Das Design mit einem Metall-Lochgitter wirkt unscheinbar und minimalistisch. | Bild: Andover Audio

Das integrierte Stereo-Lautsprechersystem mit zwei Soft-Dome-Hochtönern und zwei aktiven Woofern soll ein 270-Grad-Klanggewand produzieren. Ein digitaler Signalprozessor (DSP) soll dabei die Schallplattenentzerrung übernehmen.

Über die neueste Bluetooth-Version soll die Andover Audio Spinbase darüber hinaus auch streaming-fähig und Kompatibilität zu Amazon Echo-Lautsprechern und anderen Zuspielern mitbringen.

Andover Audio Spinbase verfügt über Bluetooth
Dank Bluetooth kann man seine Lieblingssongs von Spotify & Co. auf die Spinbase streamen. | Bild: Andover Audio

Während die Vorderseite sehr minimalistisch daherkommt und lediglich einen Lautstärkeregler zeigt, sollen sich auf der Rückseite ein Phono- und Line-Eingang sowie ein 3,5-Millimeter-Kopfhörer-Ausgang befinden. Hier können auch Bass- und Treble-Regler eingestellt werden.

Der Hersteller plant die Spinbase für 300 Dollar in den Handel zu bringen – Unterstützer der Kickstarter-Kampagne haben derweil die Möglichkeit, das Produkt für 100 Dollar weniger zu erwerben. Sobald das Finanzierungsziel erreicht ist, soll die Andover Audio Spinbase in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich sein.

Während Käufer aus den USA und Kanada versandkostenfrei bestellen können, müssen alle anderen mit hohen Transportkosten und Einfuhrgebühren rechnen.

Was hältst du von der Soundbase für Plattenspieler? Würdest du Kickstarter-Projekte dieser Art finanziell unterstützen? Teile uns deine Meinung in den Kommentaren mit!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.