Startseite News Quad Artera Pre: Analoger Vorverstärker bringt die Tilt Control zurück

Quad Artera Pre: Analoger Vorverstärker bringt die Tilt Control zurück

Das britische Unternehmen Quad erweitert seine ikonische Artera-Serie. Der Artera Pre soll dabei insbesondere durch seine Tilt-Funktion überzeugen.
Quelle: Quad

Quad gehört zu den großen Traditionsunternehmen der britischen Audioszene. Gerade die Artera-Serie der Briten genießt unter HiFi-Enthusiasten seit Jahrzehnten einen guten Ruf. Der soll mit dem neuen analogen Vorverstärker Artera Pre weiter ausgebaut werden.

Mit dem Artera Pre will Quad seine klassische Audiotechnologie in die moderne Zeit übertragen. Der Vorverstärker bietet ein frisches Design, bringt mit der Klangregelung Tilt Control aber auch ein klassisches Element der Quad-Komponenten zurück. Es ist der erste Neuzugang der Artera-Serie seit über zehn Jahren.

Tilt Control für ausgewogene Tiefen und Höhen

Für den Artera Pre verspricht Quad eine quellentreue Musikwiedergabe. Dazu stehen dem Vorverstärker vier Stereo-Cinch- und ein Balanced-XLR-Eingang zur Verfügung.

Eine Rückkehr feiert die Tilt Control, die erstmals im 1982 erschienenen Quad 34 Einsatz fand. Anstatt Bass und Höhen separat zu steuern, passt der Tilt-Regler beide Enden des Frequenzspektrums zusammen an. Dadurch lässt sich der Klang wärmer oder kühler gestalten, ohne die Klangfarbe zu verändern – laut Quad eine subtile, präzise und konsistente Möglichkeit, den Klang an die persönlichen Bedürfnisse anzupassen.

Die Rückseite des Vorverstärkers Quad Artera Pre. | Bild: Quad

Der Hersteller ergänzt die Tilt-Funktion im Artera Pre um analoge Bassfilter, mit denen sich der Klang weiter einstellen lässt. So können die Bässe je nach Lautsprecher- und Raum-Setup geregelt werden, um optimalen Sound zu gewährleisten.

Die Tilt- und Bass-Filter lassen sich zudem beliebig kombinieren, um individuelle EQ-Profile zu erstellen. Diese lassen sich wiederum den unterschiedlichen Klangquellen zuordnen. Auf diese Weise kann jeder Eingang an die angeschlossene Komponente angepasst werden  sei es ein Plattenspieler, CD-Player, DAC oder Streaming-Gerät.

Für Vinyl-Freunde bietet der Artera Pre eine Phonostufe der Klasse A, gleiches gilt für den Kopfhöreranschluss. Ein optionaler AV-Bypass-Modus macht auch die Kombination mit einem AV-Receiver möglich.

Veröffentlichung noch im Oktober

Optisch ist der Artera Pre eindeutig in der modernen Zeit angekommen. Mit seinem Aluminiumgehäuse und OLED-Display samt Touch-Steuerung dürfte er sich in den meisten Wohnzimmern gut integrieren.

Jetzt ansehen: Die Highlights der IFA 2019

Der Quad Artera Pre soll noch im Oktober 2019 in Großbritannien auf den Markt kommen. Als Preisempfehlung gibt das Unternehmen hier rund 1.000 britische Pfund aus. Die Verfügbarkeit in Deutschland ist noch offen.

Was sagst du zum Quad Artera Pre? Wäre die Tilt-Steuerung für dich ein Kaufgrund? Verrate es uns in den Kommentaren!

Weiterführende Links:
» Die Highlights von der HIGH END 2019
» C53: McIntosh präsentiert neuen Vorverstärker mit HDMI ARC
» Zur Webseite von Quad

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.