Startseite News Libratone: Dänischer Lautsprecherhersteller meldet Insolvenz an

Libratone: Dänischer Lautsprecherhersteller meldet Insolvenz an

Der dänische Lautsprecherhersteller Libratone hat kein Geld mehr und meldete Anfang Mai 2020 Insolvenz an. Ist das Aus für das Audio-Unternehmen nun besiegelt?
1
Libratone ZIPP Mini in Rot

Der Markt für Technikprodukte ist schnelllebig. Der dänische Hersteller von Bluetooth Lautsprechern und Kopfhörern Libratone, scheint aus eigener Kraft nicht mehr aus dem Schlamassel zu kommen. Das Unternehmen musste Berichten zufolge Anfang Mai 2020 Insolvenz anmelden und sucht nach einem Investor.

Libratone ist insolvent: Corona-Pandemie erschwert Suche nach Investor

Wie aus den Berichten dänischer Medien hervorgeht kam das Unternehmen seit seiner Gründung im Jahr 2009 nie in die Gewinnzone. Seit 2014 sollen sich die Verluste deutlich ausgeweitet haben, was nun zur Insolvenz führte.

Der in Dänemark ansässige Hersteller ist seit einiger Zeit nicht mehr in dänischer Hand. Chinesische Investoren sind bereits länger mit an Bord, konnten den Insolvenzantrag aber nicht abwenden. Eher im Gegenteil wurde die seitdem veränderte Produktstrategie kritisch gesehen. Das Unternehmen hatte bereits im Frühjahr 2020 nach einem Käufer gesucht und einen vielversprechenden Kunden gefunden. Die Corona-Krise erschwerte allerdings die Verhandlungen. Libratone blieb somit vorerst nur der Ausweg in ein Insolvenzverfahren.

Jetzt ansehen: HIFI.DE Awards: Die besten Bluetooth Lautsprecher zwischen 100 und 200 Euro

Mittlerweile seien weitere Verhandlungen zwischen Libratone und potenziellen Käufern in vollem Gange. Die Insolvenz ist somit nicht zwangsläufig auch das Aus für den Audiospezialisten. Wie es weitergehen soll, ist nicht bekannt. Das gilt auch für die aktuellen Produkte von Libratone auf dem Markt. Sollte der Hersteller keinen Käufer finden, könnten Kunden Update- und Garantieansprüche verlieren.

Wie findest du die Entwicklung von Libratone? Nutzt du Lautsprecher oder Kopfhörer des dänischen Herstellers? Verrate es uns unten in den Kommentaren!

1 Kommentar

Diskutiere mit »
  1. Avatar Platzhaltercisse

    Bitte mal ein Update zu dem Thema.
    Ich meine auf dänischen Seiten verstanden zu haben, dass Libratone von einem Investor gerettet wurde?!
    Kann das bitte geprüft werden?
    Im Mai 2020 haben sich viele tech-seiten das Maul über Libratone zerrissen. Viele haben von der Insolvenz berichtet.
    Wenn das Unternehmen jetzt weiter läuft, sollte dies auch kommuniziert werden. Für viele sicher ein Argument für/gegen den Kauf.

    Libratonze Zipp an sich ist nach wie vor voll auf der Höhe. BT, spotify connect, airplay 2, Akku – wer bietet das für das Geld? Niemand !

    die ios app bräuchte halt dringend ein update. (zB apple watch support wäre eig. einfach zu realisieren und absolut praktisch)

    lg

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.