Startseite Kopfhörer True Wireless Kopfhörer Apple nach dem Black Friday 2021: Die besten Deals für Kopfhörer, Smart Speaker und Co.

Apple nach dem Black Friday 2021: Die besten Deals für Kopfhörer, Smart Speaker und Co.

Auch nach dem Black Friday 2021 gibt es einige Angebote von Apple. Welche Top-Deals im Bereich Kopfhörer, Smart Speaker und Co. hat Apple aktuell bieten?
Apple nach dem Black Friday 2021: Die besten Deals für Kopfhörer, Smart Speaker und Co.

Der Black Friday 2021 ist vorbei, doch noch immer dürfen Apple-Fans auf günstige Angebote hoffen. Wirklich spannende Deals von Apple gibt es selten, da der Konzern aus Cupertino seine Produkte nicht zu Schleuderpreisen verkaufen will. Die HIFI.DE-Redaktion hat die besten Apple Deals herausgesucht, bei denen du wirklich Geld sparst! Erfahrungsgemäß sind vor allem Apple-Angebote schnell ausverkauft, weshalb du bei deinem Lieblings-Kopfhörer oder Smart Speaker am besten schnell zuschlägst.

Übrigens: Dieser Artikel wird laufend mit neu eintreffenden Top-Deals aktualisiert.

Die besten Apple-Deals

Die besten Apple Kopfhörer-Deals

Die besten Apple Smart Speaker-Deals

» Hier gehts zur Übersicht der besten Black Friday Deals

Diese Angebote könnten dich auch interessieren:

Rabatte nicht nur für die Apple-Produktpalette

Natürlich ist nicht nur Apple im Rahmen des Black Fridays 2021 mit Angeboten vertreten. Anlässlich des riesigen Shopping-Events bieten Online-Händler wie MediaMarktSaturnTink und Coolblue eine große Auswahl an verschiedenen Produktkategorien zu günstigen Preisen. Die HIFI.DE-Redaktion hat die Preise verglichen und verrät dir, bei welchen Deals du definitiv zuschlagen solltest:

Tipps und Tricks für Black Friday

Für eine erfolgreiche Schnäppchenjagd im November solltest du auf einige Punkte achten. Bei der Vielzahl an Deals und der ständig schwankenden Preisentwicklung kann es für Kund*innen schwierig sein, sich einen Gesamtüberblick zu verschaffen. Unsere Redaktion hat dir in einem Ratgeber die besten Tipps für deine Schnäppchenjagd in Kürze zusammengefasst, sodass du tatsächlich gute Deals Ende November ergattern kannst.

Diese Apple-Angebote sind schwer angesagt

Mit den AirPods gelingt Apple ein Coup. Seitdem die kabellosen In-Ears 2016 auf den Markt kamen, mauserten sich die Kopfhörer innerhalb von zwei Jahren zu Apples meistverkauftem Accessoire. Allein im Jahr 2018 verkaufte der Hersteller aus Cupertino rund 35 Millionen Einheiten. Marktanalysten schätzen, dass die AirPods mittlerweile etwa 60 Prozent des Kopfhörer-Marktes ausmachen.

Apple-Angebote: Details zu den AirPods

Die erste Generation der True-Wireless-Kopfhörer ist nicht mehr relevant und wird kaum noch verkauft. Wenn du dir jetzt welche zulegst, gehören sie mit Sicherheit zur zweiten Generation, die im Jahr 2019 erschienen sind. Diese AirPods haben noch keine aktive Geräuschunterdrückung (ANC) an Bord. Die Akkulaufzeit gibt Apple mit rund 5 Stunden an. Über die mitgelieferte Ladeschatulle sind mehrere Aufladungen möglich. Insgesamt soll sich die Abspielzeit auf bis zu 24 Stunden strecken, ohne dass die Kopfhörer an die Stromversorgung müssen.

Das Ladecase wird über Apples Lightning-Kabel aufgeladen. Gegen Aufpreis verkauft Apple auch eine Variante, die sich kabellos laden lässt. Dazu muss das Case einfach auf eine entsprechende kabellose Ladestation gelegt werden. Die Apple AirPods sind gegen Schweiß geschützt, eignen sich somit für das Joggen und andere sportliche Aktivitäten. Gegen Wasser sind sie allerdings nicht gewappnet.

Apple-Angebote: AirPods Pro werden immer günstiger

Ebenfalls im Jahr 2019 kamen die AirPods Pro auf den Markt. Neben dem etwas anderen Design bieten sie die begehrte ANC-Funktion. Umgebungsgeräusche werden somit weitestgehend herausgefiltert. Die Pro sind etwas kürzer als die regulären AirPods und bieten drei Ohr-Aufsätze in verschiedenen Größen. Gar nicht so unwichtig, denn je besser die Ohrstöpsel passen, desto effektiver bleiben Geräusche außen vor. Top: Mittlerweile gibt es sogar ganz gute Apple-Angebote für die AirPods Pro.

Im Gegensatz zu den regulären AirPods ist das Pro-Modell nun endlich auch gegen Wasser geschützt, was die Bluetooth-Kopfhörer noch alltagstauglicher macht. Mit rund 4,5 Stunden liegt die Akkulaufzeit nur gering unter der des Einsteigermodells. Immerhin sind mithilfe des Ladecases auch hier bis zu 24 Stunden Musikwiedergabe unterwegs drin. Wenn es mal schnell gehen muss, reichen 15 Minuten Aufladen im Case für bis zu 3 Stunden Wiedergabe. Die AirPods Pro wiegen 4 Gramm pro Stück und sind damit etwas leichter als die AirPods (5,4 Gramm).

Siri, Touch & Co.: Das können die AirPods

Sowohl die AirPods (2. Generation) als auch die AirPods Pro bieten Apples Sprachassistentin Siri. Überdies sind die Kopfhörer mit berührungsempfindlichen Flächen ausgestattet, mit denen sich beispielsweise die Musik per Fingertipp steuern lässt. Clever: Nimmst du einen Ohrstöpsel raus, schaltet er sich automatisch ab.

Die AirPods sind mit allen bluetooth-fähigen Geräten kompatibel, doch ihren vollen Funktionsumfang entfalten die AirPods erst im Apple-Ökosystem. In der Nähe von Apple-Geräten wie dem iPhone oder iPad verbinden sie sich automatisch mit allen Devices, auf denen dieselbe Apple-ID eingerichtet ist. Auch diese Funktion steht auf beiden AirPods-Modellen zur Verfügung.

AirPods Max als Premium-Modell

Ende 2020 wurde mit den AirPods Max das neueste Modell in Apples Kopfhörer-Familie vorgestellt. Eigentlich hatten sich alle schon auf neue In-Ears eingestellt, doch der Hersteller präsentierte stattdessen Over-Ears. Während die 2. Generation zunächst mit einem Startpreis von 179 Euro gehandelt und die Pro rund 100 Euro teurer waren, spielen die AirPods Max mit ihrem stolzen Kaufpreis von rund 612 Euro in einer ganz anderen Liga.

Wie das Pro-Modell bieten auch die AirPods Max eine aktive Geräuschunterdrückung, die sich in unserem Test von ihrer besten Seite präsentierte. Die Akkulaufzeit ist mit 20 Stunden bei aktiviertem ANC oder im Transparenzmodus gut. Top: Auch die Max bieten eine Schnellladefunktion. Hier reichen ebenfalls wenige Minuten Aufladen aus, um wieder eine Stunde Musik abzuspielen. Eine Besonderheit dieser Bügelkopfhörer ist 3D-Audio. Dabei handelt es sich um einen virtuellen Surround-Sound, der Geräusche dreidimensional um den Kopf herum simuliert. Das soll bei Filmen und Serien besonders eindrucksvoll sein.

Apple Music kam spät

Mit seinem iTunes Store ist der Hersteller aus Cupertino seit 2003 sehr erfolgreich. Tausende Songs konnten und können digital gekauft werden. Doch schon seit mehreren Jahren ist Streaming ein großes Thema. Erst 2015 wurde mit Apple Music der eigene Streaming-Dienst vorgestellt. Relativ spät, wenn man bedenkt, dass Spotify bereits seit 2008 existiert. Das Konzept ist aber ähnlich: Gegen eine monatliche Gebühr bekommt der Kunde eine üppige Musik-Flatrate mit etlichen Tausend Songs und Alben, die über das Internet gestreamt werden. Laut Apple sind 75 Millionen Songs in der Bibliothek – und zwar verlustfrei. Wo vorhanden bietet Apple Music sogar 3D Audio und Dolby Atmos.

Apple TV Plus hat nur Originals

Mit Apple TV Plus gehört mittlerweile auch eine Videostreaming-Plattform zum Portfolio des Herstellers. Doch im Gegensatz zu Netflix, Amazon Prime Video & Co. beschränkt sich Apple nur auf exklusive Eigenproduktionen – die sogenannten Originals. Die Bibliothek ist zwar hochwertig, aber dementsprechend sehr klein. Derzeit gibt es etwas mehr als 40 Serien und 20 Filme. Dafür ist der Dienst mit 4,99 Euro monatlich vergleichsweise günstig.

Apple TV 4K: Streaming-Box mit vielen Apps

Seit 2006 gibt es mit Apple TV auch eine Streaming-Box, auf der Apps installiert werden und Inhalte beispielsweise vom Smartphone auf den Fernseher gespiegelt werden. Zu den möglichen Apps zählen beispielsweise Netflix, Amazon Prime Video, Youtube, DAZN & Co. Die Ausstattung der Streaming-Boxen kommt gut an: Mit 4K HDR, Dolby Atmos und Dolby Vision sind wichtige Kernfeatures abgedeckt. Dabei geht die Bedienung der neueren Apple TVs flüssig und intuitiv von der Hand.

Apple HomePod: Fetter Smartspeaker

Smarte Lautsprecher erfreuen sich größerer Beliebtheit. Per Sprachbefehl rufen sie Infos aus dem Internet ab, steuern Smart-Home-Geräte oder spielen Musik. Mit dem HomePod und dem kleineren HomePod Mini hat Apple gleich zwei Smartspeaker in petto. Der HomePod wird seit 2021 nicht mehr produziert, ist aber aktuell (Juli 2021) noch bei Apple und anderswo erhältlich.

Apple-Produkte kaufen

Wenn du ein Apple-Produkt kaufen möchtest, besuchst du ganz einfach den Online-Shop des Herstellers mit dem angeknabberten Apfel. Die hübsch animierte Seite bietet von AirPods bis Apple TV alle verfügbaren Technik-Gadgets. Aber: Natürlich verlangt Apple dort die regulären Preise. Daher ist es ratsam, dich auf dieser Seite oder bei anderen Händlern nach besseren Apple-Angeboten umzuschauen, etwa bei Amazon, Saturn & Co.

Apple Store: Beratung vor Ort

Du möchtest dich vor Ort beraten lassen? Kein Problem! In vielen größeren Städten gibt es Apple Stores. Die minimalistisch eingerichteten Filialen sind wahre Design-Hingucker. Ein Besuch kann sich also auch lohnen, selbst wenn du nichts kaufen möchtest. Natürlich lässt du dich dort auch beraten oder probierst Produkte aus.

Fazit: Apple-Produkte stehen nicht ohne Grund hoch im Kurs. In der Regel sind sie durchdacht, lassen sich kinderleicht bedienen und sehen meistens auch super aus. Das ganze lässt sich Apple natürlich auch etwas kosten, weshalb gute Angebote immer herzlich willkommen sind.

Wie stehst du zu Apple-Produkten? Verrate uns deine Meinung gerne in den Kommentaren.

Wie findest du die Angebote von Apple? Denkst du über einen Kauf nach oder hast vielleicht schon das ein oder andere Produkt zum günstigen Preis erworben? Teile es uns in den Kommentaren mit!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.