Startseite News tvOS 14 kommt mit YouTube 4K, Fokus auf Smart Home und Gaming

tvOS 14 kommt mit YouTube 4K, Fokus auf Smart Home und Gaming

Apples Set-Top-Box Apple TV wurde ebenfalls mit tvOS 14 erwähnt. Das neue Betriebssystem kommt im Herbst und liefert einige längst überfällige und viele neue Funktionen aus. Wir verraten dir, was drin steckt!
Apple tvOS 14 Update Homescreen Bild: Apple

Fans des Apple TV werden wohl etwas enttäuscht auf die WWDC 2020 geschaut haben. Apple TV 4K geht nun ins dritte Jahr ohne einen echten Nachfolger gesehen zu haben und auf dem Event wurde wieder keiner gezeigt. Dafür hat Apple an der Software geschraubt und das neue tvOS 14 vorgestellt. Das Upgrade bringt einige interessante Neuerungen mit. Vor allem YouTube-Nutzer, Gamer und Smart Home-Fans können sich über neue Funktionen freuen.

tvOS 14: Neue Smart Home-App und Bild-in-Bild-Funktion

Zwar stehen iPhone, iPads und Macs meist im Fokus des Unternehmens aus Cupertino, doch ist Apple TV inzwischen keine Randnotiz mehr, sondern entwickelt sich immer mehr zur Steuerungszentrale in den eigenen vier Smart-Home-Wänden. Die für iOS 14 vorgestellte Home-App wird es demnach auch in tvOS 14 geben. Die App setzt auf Apples HomeKit-Schnittstelle und kommt mit einer neuen Oberfläche daher. Zudem können Apple TV-Modelle mit tvOS 14 zukünftig auch Bilder und Videos von Überwachungskameras einblenden lassen, sofern diese mit der Set-Top-Box verbunden sind.

Praktisch dürfte in diesem Zusammenhang auch die neue Bild-in-Bild-Funktion sein, die Apple mit tvOS 14 einführt. Sollte dein Apple TV über die Kameras Alarm schlagen, kannst du dir die Szenen in einem zusätzlich angezeigten Bild einblenden lassen, egal wo du dich gerade im System befindest. Das gilt auch für andere Apps wie Apple TV+, YouTube oder weitere dieser Art. Machst du beispielsweise ein Workout mit einer Fitness-App, ist es möglich ein Video mit zusätzlichen Inhalten anzeigen zu lassen. So kannst du während des Sports Netflix gucken oder die Nachrichten schauen, ohne das Workout schließen zu müssen.

YouTube in 4K-Auflösung und mehrere Nutzerkonten

Apple liefert in Bezug auf YouTube ein längst überfälliges Feature aus. YouTube-Videos stehen auf Apple TV aktuell nur in 1080p-Auflösung zur Verfügung, selbst wenn ihr 4K in den Video-Einstellungen aktiviert. tvOS 14 behebt dieses „Problem“, wie es auf der Webseite von Apple heißt. Wobei hier weniger von einem Problem gesprochen werden kann, da Apple sich über Jahre hinweg weigerte den Google-eigenen VP9-Codec zu unterstützen, der für die Auslieferung der 4K-Videos genutzt wird. Endlich gibt es hier also Abhilfe.

Ebenfalls neu ist eine Benutzerkontensteuerung um mehrere Accounts anlegen und nutzen zu können. Wer also ein Apple TV mit mehreren Personen nutzt, kann so wesentlich komfortabler Einstellungen vornehmen, die für jedes Profil einzeln übernommen werden. Auch die Gaming-Funktionen sollen durch diese Funktion auf dem Apple TV profitieren. So kannst du mehrere Profile mit unterschiedlichen Speicherständen anlegen. Jeder Nutzer kann dann seinen eigenen Spielstand nutzen. Das gilt natürlich auch für Konten und Einstellungen anderer Apps.

Apple tvOS 14 Update Account-Switching
Im Control-Menü kannst du zwischen mehreren Konten wechseln. | Bild: Apple

Apple tvOS 14 Update erscheint im September 2020

Wie auch iOS 14 oder iPadOS 14, erscheint tvOS 14 im Herbst 2020. Genauer gesagt gilt der September als Release-Zeitraum. Traditionell rollt Apple seine neuen Betriebssysteme mit den kommenden iPhone-Modellen aus, die ebenfalls im September erscheinen sollen. Eine erste Entwickler-Version von tvOS 14 steht übrigens bereits zum Download bereit. Eine öffentlich zugängliche Beta soll in den kommenden Tagen/Wochen auch für testwillige Anwender zur Verfügung stehen.

Wie findest du die Neuerungen von tvOS 14? Hättest du dir mehr erhofft oder entspricht es deinen Erwartungen? Verrate uns deine Meinung in den Kommentaren!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.