Startseite News Sonos will lokale Musikwiedergabe von iOS-Geräten streichen

Sonos will lokale Musikwiedergabe von iOS-Geräten streichen

Zukünftig sollst du nicht mehr in der Lage sein, lokal auf iOS-Geräten gespeicherte Musik auf Sonos-Systemen wiederzugeben. Welche Alternativen bieten sich?

Moderne Lautsprecher- und Multiroom-Systeme etwa der Marke Sonos sind schon komfortabel: Da kann man etwa unterwegs Musik oder Podcasts hören und die Wiedergabe dann einfach auf den heimischen Boxen fortsetzen. Nutzer von Sonos- und iOS-Geräten müssen sich nun allerdings auf eine markante Änderung gefasst machen.

Sonos-Produkte bald ohne lokale Musikwiedergabe von iOS-Geräten

Wer etwaige Sonos-Produkte bisweilen mit Musik und Podcasts gefüttert hat, die lokal auf einem iPhone oder iPad gespeichert ist, muss sich womöglich bald nach einer Alternative umschauen. Denn diese Funktion soll schon in kurzer Zeit wegfallen, wie der Hersteller auf seiner Support-Webseite angibt.

„Wir haben die Funktion „Auf diesem iPhone, iPad oder iPod touch“ erstmals 2012 als Option zur Wiedergabe lokal gespeicherter Audioinhalte auf Sonos veröffentlicht. Die Art und Weise, wie dieses Funktion ursprünglich entwickelt wurde, ist mit neueren Versionen von iOS unzuverlässig geworden. In den kommenden Monaten wird die Funktion in der Sonos App nicht mehr verfügbar sein.“

Kunden, die auch weiterhin Musik von iOS- auf Sonos-Geräten abspielen wollen, rät der Hersteller zu einer modernen Alternative. Diese wird allerdings längst nicht jeder in Anspruch nehmen können.

Apple AirPlay 2 als neuer Königsweg für Sonos-Nutzer

Immer neue Produkte – etwa aktuelle Fernseher des Herstellers Samsung – unterstützen AirPlay 2. Und auch Sonos sieht Apples Streaming-Schnittstelle als ideale Methode für die kabellose Übertragung von auf iOS-Geräten gespeicherter Musik auf etwaige Sonos-Geräte.

Hier liegt allerdings die Krux, denn die Unterstützung von AirPlay 2 beschränkt sich auf recht aktuelle Sonos-Produkte – darunter der Smart Speaker-Sonos One, die Beam-Soundbar, den Multimedia-Verstärker Sonos Amp, den WLAN-Lautsprecher Playbase und den Play:5-Home Speaker der zweiten Generation.

Jetzt ansehen: Die beliebtesten HiFi-Produkte im Mai

Wer keines der genannten Systeme besitzt, dem bleibt laut Sonos nur die Alternative, einen Streaming-Dienst zu bemühen, der es erlaubt, lokal gespeicherte Musik in die Cloud hochzuladen. Ansonsten lassen sich etwaige Dateien natürlich auch auf einem PC beziehungsweise Mac oder auch einem NAS-Laufwerk hosten.

Was hältst du von der Tatsache, dass Sonos die lokale Musikwiedergabe von iOS-Geräten nicht mehr unterstützen wird? Hast du besagtes Feature aktiv genutzt? Teile deine Meinung mit uns in den Kommentaren!

Weiterführende Links:
» Produkte des Herstellers Sonos auf HIFI.DE
» Symfonisk: Lautsprecher von IKEA & Sonos ab August erhältlich
» NAD M10: Neuer Streaming-Vollverstärker veröffentlicht

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.