Startseite Fernseher 4K Fernseher Sharp: Neue rahmenlose Fernseher vorgestellt

Sharp: Neue rahmenlose Fernseher vorgestellt

Der Elektronikkonzern Sharp zeigt seine frischen TV-Modelle für 2021. Hier sind die Infos!
Sharp Fernseher im Wohnzimmer Bild: Sharp

Der japanische Hersteller Sharp hat für den europäischen Markt seine neuen Fernseher vorgestellt. Die unspektakulär klingenden DL- und DN-Modellreihen (DL2, DL3, DL4 und DN3, DN4, DN5) erscheinen in verschiedenen Größen und bieten Displays mit 4K-Auflösung (3840 × 2160 Pixel). Zu den Highlights der Sharp-TVs zählt laut Hersteller das „rahmenlose“ Design. Wir versorgen dich hier mit den Infos!

Sharp: Vier Displaygrößen

Ganz so rahmenlos wie angekündigt sind die beiden Modellreihen zwar nicht, aber immerhin fallen die Umfassungen sehr schmal und dementsprechend schick aus. Beide Varianten kommen mit 42 bis 65 Zoll großen VA-LCD-Bildschirmen auf den Markt. Die beliebtesten Displaygrößen sind somit vorhanden.

Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung

Überdies verfügen die neuen Sharp-TVs über eine direkte LED-Hintergrundbeleuchtung. Im Gegensatz zur Edge-Technik wird das Panel also gleichmäßig von hinten angestrahlt und nicht von den Seiten. Die Fernsehbilder sind deshalb homogener. Zudem sollen sie bessere Kontraste und kräftigere Schwarzwerte haben, was für mehr Tiefe im Bild steht. Die Bildwiederholfrequenz beziffert Sharp mit 50 beziehungsweise 60 Hertz.

Sharp DN und DL: Ein Modell mit Dolby

Beide Modellreihen bieten die gängigen HDR-Formate HLG und HDR10. Das DN-Modell wird darüber hinaus mit Dolby Vision HDR und Dolby Atmos die bessere Ausstattung bieten. Überdies bringen die DN-Modelle ein 2.1-Soundsystem von Harman/Kardon mit. Auch schön: Die DN-Reihe wirkt mit ihren Standfüßen aus gebürstetem Aluminium etwas wertiger als die DL-Varianten.

Sharp: Android-TV an Bord

In puncto Betriebssystem setzt Sharp auf das bewährte Android TV 9.0 Pie. Somit gibt es die meisten gängigen Apps für den Smart-TV, etwa Netflix, Amazon Prime Video, YouTube & Co.

Ein weiteres wichtiges Feature sind die Anschlüsse. Hier werden beide Modellreihen mit jeweils drei HDMI-Anschlüssen (2.0b, einer mit ARC) ausgestattet. Darüber hinaus bieten sie einen gängigen Triple-Tuner mit DAB-S2/C/T2 HD. Außerdem gibt es zwei USB-Anschlüsse, WiFi und Bluetooth sind selbstverständlich auch vorhanden.

Release und Preis

Die gesamte Modellreihe soll zwischen Juli und August in Deutschland erscheinen. Die Preise in Euro stehen noch nicht ganz fest. In Großbritannien wird das DL-Modell mit 50 Zoll umgerechnet rund 615 Euro und mit 65 Zoll 847 Euro kosten. Die besser ausgestatteten DN-Modelle hingegen schlagen nur mit jeweils knapp 25 Euro mehr zu Buche, was die Kaufentscheidung erleichtern dürfte.

Wären die neuen Sharp-Modelle für dich interessant, und wenn ja, warum? Teile uns deine Meinung gerne in den Kommentaren mit.

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.