Startseite News Pro-Ject Audio Systems bringt zwei neue Schallplattenreiniger auf den Markt

Pro-Ject Audio Systems bringt zwei neue Schallplattenreiniger auf den Markt

Bei der VC-S2 ALU und der kompakten VC-E soll es sich um Reinigungsmaschinen der Premium-Klasse handeln. Worauf dürfen sich Vinyl-Besitzer einstellen?
Quelle: | Bild: Pro-Ject

Hersteller Pro-Ject Audio Systems möchte leidenschaftlichen Vinyl-Liebhabern mit seinen neuen Maschinen VC-S2 ALU und dem VC-E eine umfassende Reinigung ihrer Sammlung ermöglichen. Dabei gilt der VC-S2 ALU als optimierter Nachfolger des VC-S von 2016 und soll für den regelmäßigen Gebrauch ausgelegt sein. Der VC-E hingegen soll durch sein schmales Gehäuse für eine eher kompakte Nutzung ausgelegt sein.

VC-S2 ALU: Reinigung erfolgt über Pro-Ject-Konzentrat

Die Reinigung der Schallplatten mit der VC-S2 ALU beginnt mit dem Auftragen einer speziellen Reinigungsflüssigkeit namens Pro-Ject Wash it – eigens entwickelt vom Hersteller. Das Auftragen soll per Hand erfolgen, gefolgt von einer sanften Verteilung des Konzentrates mithilfe einer Bürste. So sollen auch Verunreinigungen innerhalb der Rillen erreicht werden. Nach Fixierung der Schallplatte über eine Klemme am Aluminium-Gehäuse des VC-S2 ALU wird die Lösung mitsamt Schmutz abgesaugt.

Jetzt ansehen: Die Plattenreiniger VC-S2 ALU und VC-E

Pro-Ject selbst verspricht hierbei eine vollständige Reinigung nach nur zwei Umdrehungen. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, gelangt die abgesaugte Flüssigkeit in einen Tank, der 2,5 Liter fasst. So lässt sich das Konzentrat im Anschluss entsorgen. Außerdem soll die Maschine mit einem langlebigen Motor ausgestattet sein, der bis zu 30 Umdrehungen pro Minute schafft.

VC-E: Platzsparend dank kompaktem Gehäuse

Anders als die VC-S2 ALU soll die VC-E mit ihrer schmalen Außenhülle und ihrem geringen Gewicht von knapp 6,5 Kilogramm eine kompaktere Lösung zur Reinigung der Vinyl-Sammlung darstellen. In ihrer Funktionsweise unterscheidet sie sich allerdings kaum vom größeren Modell. Lediglich in Sachen Material und Ausstattung verzeichnet die kompakte Reinigungsmaschine Unterschiede gegenüber der VC-S2 ALU.

Jetzt ansehen: Impressionen von der HIGH END 2019

Der Tank umfasst demnach nur 0,5 Liter und die Oberfläche der Fixier-Klemme ist nicht aus Aluminium gefertigt, sondern aus Kunststoff. Doch diese Unterschiede machen sich vor allem im Preis bemerkbar. Denn während die VC-S2 ALU mit einem Preis von 499 Euro daher kommt, kann man die VC-E schon für 399 Euro erwerben.

Bei beiden Modellen sind neben einer 100 Milliliter Flasche Reinigungsflüssigkeit unter anderem eine Bürste und die jeweiligen Klemmen im Lieferumfang enthalten. Wer sich für den Kauf einer VC-S2 Alu entscheidet, kann sich zudem über eine 500 Milliliter Mischflasche freuen.

Interessierst du dich für einer der beiden Plattenwaschmaschinen oder besitzt du vielleicht sogar den VC-S? Teile es uns in den Kommentaren mit!

Weiterführende Links:
» Weitere Produkte von Pro-Ject auf HIFI.DE
» Die beiden Modelle im Überblick auf der Internetseite des Herstellers
» Lang lebe Vinyl: Die 10 besten Plattenläden in Deutschland

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.