IFA 2019 Special

präsentiert von TCL

Startseite News Pioneer SC-LX904 & SC-LX704: AV-Receiver als Heimkino-Spitzenmodelle vorgestellt

Pioneer SC-LX904 & SC-LX704: AV-Receiver als Heimkino-Spitzenmodelle vorgestellt

Pioneer präsentiert die Geräte SC-LX904 und SC-LX704 als Nachfolger der 901- und 701-Modelle. Mit welchen Features wurde die AV-Receiver bestückt?
Pioneer SC-LX904 und SC-LX704 Quelle: Pioneer

Neue AV-Receiver von Pioneer sollen “satten, lebensechten Klang” mit dem dazu passenden Bild aus dem High-End-Bereich ins Heimkino liefern. Die Pioneer SC-LX904 und SC-LX704 vom Verstärker-Typ Class D bilden somit das neue Flaggschiff-Lineup unter den Mehrkanal-Receivern der Audioschmiede.

Pioneer SC-LX904 & SC-LX704 mit IMAX Enhanced-Zertifikat

Der SC-LX904 und sein kleiner Bruder SC-LX704 sollen die neuesten Videostandards beherrschen und einen Pass-Through für HDR10, HLG (Hybrid Log-Gamma) sowie Dolby Vision mitbringen. Derweil sollen alle sieben respektive sechs HDMI-Anschlüsse 4K (60p/4:4:4:4/24-Bit), Wide Colour Gamut (BT.2020) und HDCP 2.3 unterstützen. Letzteres stellt die Wiedergabe digital kopiergeschützter 4K-Inhalte auch in Zukunft sicher.

Eine IMAX-Enhanced-Zertifizierung sowie die 3D-Sound-Formate Dolby Atmos und DTS:X sollen von modernem Bild und Klang zeugen. Damit soll laut Hersteller sichergestellt sein, dass das Filmerlebnis so präsentiert wird, wie es die Filmemacher beabsichtigten.

Optimierter Raumklang in 11.2 oder 9.2 Konfiguration

Pioneers MCACC Pro fungiert als Einmesssystem für die Optimierung des Raumklangs. Es soll die Phasen- und Gruppenlaufzeiteigenschaften analysieren, um Phasenunterschiede in allen Bereichen und Kanälen zwischen den Lautsprechern zu korrigieren.

Pioneer SC-LX904 Anschlüsse
Auf der Rückseite des LX904 befinden sich sechs der sieben HDMI-Ins und drei HMDI-Outs. | Bild: Pioneer

Auf der Rückseite zeigen sich sowohl der Pioneer SC-LX904 als auch der LX704 sehr anschlussfreudig und erlauben laut Hersteller ein 11.2- beziehungsweise 9.2-Setup in Dolby Atmos-Konfiguration. Die elf Kanäle des LX904 verfügen über eine Impedanz von sechs Ohm und eine Ausgangsleistung von 215 Watt pro Kanal. Der SC-LX704 soll bei gleicher Impedanz über seine neun Kanäle je 205 Watt liefern können.

Ausschaltbare Funktionen für unbeeinträchtigten Klang

Ein Audio-Exklusivmodus erlaubt es, alle Videosignale zu deaktivieren, um Interferenzen über HDMI zu eliminieren. Auch die Netzwerkfunktionen können zur Vorbeugung von Störsignalen im sogenannten AV-Direktmodus ausgeschaltet werden, verspricht der Hersteller. 

Hier soll es zwei Modi geben: Der erste schaltet die Betriebsuhr des Netzwerkmoduls ab. Modus zwei schaltet dagegen die Spannung des Moduls komplett ab, so heißt es auf der Webseite von Pioneer. Darüber hinaus sollen beide AV-Receiver einen D/A-Wandler mit 384 Kilohertz und 32-Bit für alle Kanäle verwenden.

Pioneer SC-LX704 Front
Hinter dem Frontpanel befinden sich Menübedienelemente sowie Eingänge für HMDI, USB, Kopfhörer und MCACC Setup-Mikrofon. | Bild: Pioneer

In puncto Audiostreaming zeigen sich beide Modelle ebenfalls vielseitig. So sollen sie eine ganze Reihe von Streaming-Protokollen und Diensten unterstützen:

  • FlareConnect für Multiroom-Audio
  • Sprachsteuerung über Alexa und Google Assistant
  • Apple AirPlay 2
  • Roon
  • Sonos
  • Amazon Music, Spotify, Tidal, Deezer

Die unverbindliche Preisempfehlung lautet für den LX904 2.699 Euro und für den LX704 1.799 Euro. Beide Modelle sollen in Pioneers typischen Farben Silber und Schwarz und noch im Laufe des Novembers erhältlich sein.

Jetzt ansehen: Beliebte und neue AV-Receiver im Jahr 2019

Was hältst du von den neuen Pioneer Mehrkanal-Receivern? Teile uns deine Meinung in den Kommentaren mit!

Weiterführende Links:
» NAD T 778 AVR: Neuer 9-Kanal Verstärker vorgestellt
» Harman Kardon Surround auf der IFA 2019 vorgestellt
» Marantz enthüllt neue AV-Receiver SR5014 & SR6014 (Update)

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.