IFA 2019 Special

präsentiert von TCL

Startseite News Philips: Neue TVs mit Bowers & Wilkins-Soundbar vorgestellt

Philips: Neue TVs mit Bowers & Wilkins-Soundbar vorgestellt

Philips hat mit den OLED-TVs OLED+934 und OLED+984 seine Top-Modelle für 2019 enthüllt. Dank Bowers & Wilkins-Soundbars sollen sie tollen Klang liefern.
Quelle: Philips

Neben dem Bild ist der gute Ton das A und O für das gepflegte Heimkino. Philips arbeitet daher seit einiger Zeit mit den Soundspezialisten von Bowers & Wilkins zusammen. Die neuesten Früchte dieser Kooperation sind die OLED-TVs OLED+934 und OLED+984, die auf der IFA 2019 offiziell vorgestellt wurden.

Die Topmodelle im 2019er-Line-up von Philips sollen dank integrierten B&W-Soundbars für einen Top-Klang sorgen.

Philips OLED+934 und OLED+984: Ambilight, Soundbar und viel HDR

Beide TVs bieten ein 4K-UHD-OLED-Panel, bei dem die dritte Generation von Philips Bildprozessor P5 für klare, saubere Bilder sorgen soll. Schön für potenzielle Käufer ist die Unterstützung aller relevanten HDR-Standards. Neben HDR10 und HLG stellen die Phillips-Neuzugänge auch die dynamischen Lösungen Dolby Vision  und HDR10+ dar.

Bei beiden Fernsehern kommt das Philips-typische Ambilight zum Einsatz. Der OLED+984 ist aber der erste TV, bei dem Philips ein vierseitiges Ambilight verbaut. So soll die Immersion der Echtzeit-Farbanpassung noch besser gelingen.

Bei der Integration der Soundbar gehen Bowers & Wilkins und Philips je nach Modell unterschiedliche Wege. Das Soundsystem des OLED+984 ist separat unterhalb des TVs platziert. Diese Anordnung ermöglicht zum einen größere Lautsprechertreiber und zum anderen eine mehr Leistung, um ein größeres, voluminöseres Klangbild zu erzeugen, das Dialoge in der Mitte des Bildschirms abbildet und gleichzeitig einen unverfälschten, raumfüllenden Sound bieten soll.

Jetzt ansehen: Der Philips OLED+934 und OLED+984

Die Tweeter-on-Top Anordnung entkoppelt den Hochtöner von den größeren Lautsprechertreibern und sichert eine klare Wiedergabe von hohen Frequenzen ohne unerwünschte Beeinflussungen, die auftreten können, wenn Hochtöner in größeren Gehäusen montiert werden.

Im großen Lautsprechergehäuse sind drei individuelle Lautsprechereinheiten mit Bassreflex-Öffnung für den linken, rechten und Centerkanal mit jeweils einem 100mm Mitten-/Basstreiber. Der TV bietet zudem einen Dolby-Atmos-Decoder für immersiven Raumklang.

Beim OLED+934 dient ein separates Lautsprechergehäuse als Tischfuß, auf dem das Display ruht. Laut Hersteller bietet das neue Design das doppelte Volumen verglichen mit dem Soundsystem des Vorgängermodells OLED+903.

Jetzt ansehen: Die Highlights der IFA 2019

Zusätzlich zu den vier 30mm Mitten-Treibern, zwei entkoppelten 19 Millimeter Titanium-Tweetern und einem zentral angeordneten 80 Millimeter Subwoofer bietet der OLED+934 nach oben gerichtete doppelte 50mm Dolby Atmos Elevation-Lautsprecher. Der OLED+934 ist damit der erste Philips-TV mit 2.1.2 Dolby Atmos Spezifikation.

Markstart im September

Der Philips OLED+934 ist in Bilddiagonalen von 55 und 65 Zoll zu haben und soll noch im September 2019 in den Handel kommen. Als unverbindliche Preisempfehlung nennt Philips  2.699 bzw. 3.799 Euro.

Auch das Spitzenmodell Philips OLED+984 ist ab September erhältlich. Hier bietet der Hersteller lediglich eine Variante mit 65 Zoll Bilddiagonale an, für die er 5.499 Euro verlangt.

Ist eine integrierte Soundbar für dich ein Kaufgrund bei einem Fernseher? Verrate es uns in den Kommentaren!

Weiterführende Links:
» Ambilight, HDR & mehr: Philips OLED804 und OLED854 enthüllt
» IFA 2019: Alle wichtigen Infos zur Messe in Berlin
» Zur Website von Philips

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.