IFA 2019 Special

präsentiert von TCL

Startseite News Epson EH-TW7000 und TW7100 auf der IFA präsentiert

Epson EH-TW7000 und TW7100 auf der IFA präsentiert

Epson stellte mit dem EH-TW700 und TW7100 zwei neue Full-HD-Beamer mit 4K-Enhancement vor. Sie sollen auf Knopfdruck ein Kinofeeling für die ganze Familie liefern.
Epson EH-TW7000 und TW7100 Quelle: Epson

Epson präsentierte in Berlin auf der IFA 2019 zwei neue Beamer-Modelle der 7000er-Serie. Die Epson EH-TW7000 und TW7100 sollen nicht nur familienfreundlich und wohnzimmertauglich sein. Sie sollen vor allem auch den Geldbeutel schonen, ohne dabei auf moderne 4K-Enhancement-Technologie sowie HDR zu verzichten.

Epson EH-TW7000 und TW7100: Kinofeeling im Wohnzimmer

Als Beamer, der das Kinofeeling für die ganze Familie nach Hause bringt, werden die beiden Neuzugänge der TW7000er-Serie angepriesen. Über zwei HDMI-Anschlüsse sollen sich sämtliche Home-Entertainment-Geräte – wie Blu-ray-Player, Set-Top-Box, Spielekonsole oder Streaming-Adapter – anschließen lassen.

Ein Knopfdruck soll ausreichen, um Filme, Serien und Spiele auf bis zu 500 Zoll Bilddiagonale und 4K PRO-UHD-Auflösung darzustellen, verspricht der Hersteller. Eine besonders einfache Bedienung und Installation soll es der ganzen Familie erleichtern, die neuen Epson EH-TW7000 und TW7100 zu bedienen. 

Kein natives 4K, aber 4K-Enhancement und Zwischenbildberechnung

Beide Modelle projizieren ein Full-HD-Bild, das auf die Epson 4K PRO-UHD-Auflösung erweitert werden kann. Dabei handelt es sich also nicht um ein natives 4K-Bild. Stattdessen rechnet ein Prozessor das vorliegende Bildmaterial auf 3840 x 2160 Pixel hoch. Werden also die entsprechenden UHD-Inhalte zugespielt, passt sich die Auflösung automatisch an.

Epson EH-TW7100 mit Fernbedienung
Ein Kopfdruck genügt: Der Epson EH-TW7000 und TW7100 sollen kinderleicht zu bedienen sein und ein Kinofeeling für die ganze Familie liefern können.  | Bild: Epson

Liebhaber plastischer Bilder sollen in den Genuss der sogenannten Frame Interpolation (FI) oder Zwischenbildberechnung kommen. Dies ist in sofern besonders, als dass sie meist nur in höheren Preisklassen zu finden ist. Die meisten Nutzer sind diese Bilddarstellung von ihrem Fernseher bereits gewohnt. Puristen, die den echten “Film-Look” mit 24 Bilder pro Sekunde bevorzugen, sollen die Zwischenbildberechnung aber auch ausschalten können.

Technische Details der preisgünstigen Familien-Beamer

Typisch für Epson handelt es sich bei den EH-TW7000 und TW7100 um Beamer mit 3LCD-Technologie. Die bereits erwähnte Auflösung kann von Full-HD auf UHD hochskaliert werden. Beide Modelle sollen 3.000 ANSI Lumen, HDR Support und 1,6-fach Zoom bieten. 

Auch der Lens-Shift-Bereich soll mit horizontal ± 24 Prozent und vertikal ± 60 Prozent identisch sein und eine mühelose Positionierung gewährleisten. Ebenfalls an Bord befinden sich jeweils zwei HDMI-Anschlüsse und Bluetooth Audio. Der Epson EH-TW7100 verfügt außerdem über zwei integrierte 10-Watt-Lautsprecher.

Jetzt ansehen: Aktuelle Laser-Beamer mit 4K-Fähigkeit

Der große Unterschied zwischen den beiden Beamern liegt im Kontrastverhältnis. Für “Familien-Beamer” wie die neuen Epson ist es wichtig, dass sie auch bei Tageslicht im Wohnzimmer kontraststark genug sind. So liefert der TW7000 auf dem Papier ein Kontrastverhältnis von 40.000:1, während der TW7100 sogar  120.000:1 schaffen soll.

Ab Oktober 2019 soll der Epson EH-TW7000 für 1.299 Euro und der TW7100 für 1.699 Euro in den hiesigen Fachhandel kommen.

Weiterführende Links:
» Epson Beamer in der Übersicht
» HDR10, HDR10+, Dolby Vision – was kann HDR?
» Sharp: Neue günstige 4K-TVs mit Android TV angekündigt

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.