Startseite News Amazon Fire TV: UHD-Fernseher mit Dolby Vision angekündigt

Amazon Fire TV: UHD-Fernseher mit Dolby Vision angekündigt

Amazon hat eine Reihe neuer Fernseher in seiner Amazon Fire TV Edition vorgestellt. Die von Toshiba gefertigten Geräte kosten weniger als 500 US-Dollar und unterstützen Dolby-Vision-HDR. Gibt es da einen Haken?
Quelle: Bild: Amazon / Toshiba

Seit geraumer Zeit schon vertreibt Amazon in den USA nicht nur Streaming-Sticks, sondern auch eigene Fernseher. Nun erhält die Fire TV-Serie des Großhändlers Zuwachs – mit drei neuen Fernsehern aus der Fertigung von Toshiba und einer ganz besonderen Neuerung.

Amazon Fire TV: Dolby Vision statt HDR10+

Die neuen Modelle der Amazon Fire TV Edition bieten Bilddiagonalen von 43, 50 oder 55 Zoll (109, 127 bzw. 139 Zentimeter). Sie stellen Ultra-HD-Inhalte dar und unterstützen neben dem verbreiten HDR10 auch das von Dolby initiierte HDR-Format Dolby Vision.

Im Gegensatz zu HDR10 erlaubt Dolby Vision anstelle einer statischen Konfiguration die dynamische Anpassung der Helligkeits- und Kontrasteinstellungen in Filmen und Serien. Das bislang vornehmlich von Amazon unterstützte Format HDR10+, das ebenfalls dynamische Anpassungen der Bildinhalte erlaubt, fehlt den neuen Fire-TV-Edition-Fernsehern hingegen.

Dass Amazon und Toshiba mit ihren neuen Geräten auf Dolby Vision setzen, ist durchaus interessant. Nicht nur kam der Standard bislang nämlich vornehmlich in deutlich teureren Fernsehern zum Einsatz, auch ist Amazons hauseigener Streaming-Dienst Prime Video in eher überschaubarem Maße mit Dolby-Vision-Inhalten bestückt.

Amazons Streaming-Konkurrent Netflix, der via App ebenfalls auf dem neuen Fernseher funktioniert, liefert hingegen praktisch alle Eigenproduktionen in Dolby Vision aus. Der Release der neuen Fire-TV-Fernseher könnte ein Hinweis darauf sein, dass besagter HDR-Standard künftig eine größere Rolle im Amazon-Portfolio spielen wird.

Ebenfalls mit an Bord: der Alexa-Sprachassistent

Wie bei Amazon-Hardware nicht anders zu erwarten, ist der Sprachassistent Alexa tief in das System der neuen Toshiba-TVs integriert. Die Nutzer können per Sprachbefehl Inhalte suchen, Online-Infos abfragen oder auch vernetzte Geräte steuern. Die Bedienung der neuen Fire-TV-Edition-Modelle orientiert sich dabei an den Fire-TV-Streamingboxen. Auch Apps aus Amazons Fire TV App Store lassen sich auf den TVs installieren.

Davon abgesehen bieten die Fire TV Edition-Fernseher auf technischer Seite eher Hausmannskost. Die Bildwiederholrate etwa liegt bei 60 Hertz, Local Dimming – also die gezielte Helligkeitsanpassung bestimmter Bildbereiche – fehlt den Ultra-HD-TVs.

Jetzt ansehen: Der neue Amazon Fire TV von Toshiba

Die Preise für die von Toshiba gefertigten Fernseher liegen bei 330 US-Dollar für die 43-Zoll-Version. Das 50-Zoll-Modell kostet 380 US-Dollar und die größte Ausgabe mit 55 Zoll wechselt für 450 US-Dollar den Besitzer.

Derzeit sind die neuen Fernseher ausschließlich für den US-Markt vorgesehen, wo sie neben Amazon auch bei Best Buy erhältlich sein werden. Ob Amazon seine günstigen Fire-TV-Fernseher auch nach Europa beziehungsweise Deutschland bringen wird, ist derzeit offen – bislang waren alle Geräte der Fire-TV-Edition-Reihe US-exklusiv.

Wäre ein günstiger Amazon-Fernseher eine Option für dein Wohnzimmer? Teile es uns in den Kommentaren mit!

Weiterführende Links:
» Amazon Fire TV Update: Stärkerer Fokus auf lineares Fernsehen
» Ratgeber: LED, QLED oder OLED – Welcher TV ist der richtige für dich?
» Zur Webseite von Toshiba

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.