Startseite News Patentstreit: Lenbrook wehrt sich gegen Sonos-Vorwürfe

Patentstreit: Lenbrook wehrt sich gegen Sonos-Vorwürfe

In einer Stellungnahme weist Lenbrook Industries den von Sonos erhobenen Vorwurf des Patentklaus zurück. Was hat der Bluesound-Schöpfer zu sagen?
Quelle: Bild: Bluesound

Hat Lenbrook Industries patentierte Fremdkonzepte in Produkten der Marke Bluesound zur Anwendung gebracht? Das jedenfalls unterstellt die Konkurrenzfirma Sonos, die das kanadische Unternehmen wegen Patentklaus verklagt. Doch nach eingehender Untersuchung des Sachverhalts wehrt sich Lenbrook nun gegen die Vorwürfe.

Lenbrook weist Sonos-Vorwürfe zurück

„Lenbrook respektiert das geistige Eigentum anderer und hat in seiner 40-jährigen Geschichte bereits zahlreiche Patentlizenzen erworben. […] Lenbrooks Fähigkeiten auf dem Gebiet der High Resolution Audio-Technik unterscheiden die Lenbrook-Produkte grundlegend von denen Sonos‘ […].“

Mit diesen Worten setzt sich der kanadische Hersteller im Rahmen einer umfangreichen Stellungnahme gegen die von Sonos erhobenen Vorwürfe zur Wehr. Dabei unterstreicht der Konzern seine Selbstwahrnehmung als „erstes Altunternehmen, das eine derart vollständige und differenzierte [Multiroom-] Lösung auf den HiFi-Markt gebracht hat“.

Unter anderem beruft sich der Hersteller auf die Tatsache, dass Sonos mit seinen Produkten kein Hi-Res-Audio unterstützt. Anders als Lenbrook, der mit Bluesound bereits patente 24 bit- und 192 Kilohertz-Lösungen bieten will.

Streitpunkt: Patentverletzung nach Vertriebspartnerschaft?

In seiner umfangreichen Stellungnahme bestätigt Lenbrook, dass das Unternehmen zwischen 2007 und 2008 tatsächlich für zehn Monate als Sonos-Vertriebspartner in Kanada tätig war. Den Vorwurf, dass diese Zusammenarbeit aber zum Diebstahl etwaiger Sonos-Ideen geführt haben soll, weist der Konzern mit aller Schärfe zurück.

„Als respektierter Premium-Player in der […] kommerziellen Audio-Industrie nimmt Lenbrook seine Bekanntheit für Integrität, Partnerschaftlichkeit und Wohlwollen äußerst ernst und freut sich auf eine zügige Auflösung der von Sonos erhobenen Anschuldigungen.“

Konntest du bereits Erfahrungen mit Bluesound- und Sonos-Produkten sammeln und unnatürliche Gemeinsamkeiten feststellen? Teile deine Meinung mit uns in den Kommentaren!

Weiterführende Links:
» Zur vollständigen Stellungnahme auf der Lenbrook-Webseite
» Convert2mp3: Musikindustrie macht YouTube-Downloader dicht
» Hans Zimmer komponiert Motorengeräusche für BMW

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.