IFA 2019 Special

präsentiert von TCL

Startseite News 8K Association legt Spezifikationen für 8K-Fernseher fest

8K Association legt Spezifikationen für 8K-Fernseher fest

Vereinzelt sind 8K-Fernseher zwar bereits im Handel, einen offiziellen Standard gab es aber bislang noch nicht. Ein Konsortium namhafter TV-Hersteller will dies nun ändern.
8K Association Quelle: 8K Association

Geht es nach dem Willen vieler TV-Hersteller, sollen 8K-Fernseher möglichst bald die aktuellen 4K-Modelle beerben. Einen offiziellen Standard dafür, was einen solchen TV ausmacht, gab es bislang allerdings nicht.

Die 8K Association, ein Zusammenschluss aus derzeit 16 Mitgliedern aus den Bereichen Display-Technik, Unterhaltungselektronik und Vertrieb, will einen solchen Standard einführen. Dazu hat sich das Konsortium auf eine Reihe von Spezifikationen geeinigt, die 8K-Fernseher mindestens erfüllen müssen.

Mindestanforderungen für Helligkeit, Anschlüsse und Codecs

Geht es nach den Mitgliedern der 8KA, sollen 8K-Fernseher in Zukunft eine Reihe von Mindestkriterien erfüllen. Dazu gehört natürlich die charakteristische UHD-II-Auflösung von 7.680 x 4.320 Bildpunkten, ebenfalls aber eine Spitzenhelligkeit von über 600 Candela pro Quadratmeter sowie Bildraten von 24, 30 und 60 Bildern pro Sekunde. Ebenfalls an Bord sein sollten HDMI-2.1-Anschlüsse und eine Kompatibilität zum Codec HEVC (h.265).

Jetzt ansehen: 8K-Fernseher im Jahr 2019

Darüber hinaus hat die 8K Association noch einige weitere Voraussetzungen für 8K-zertifizierte TVs festgelegt. Diese umfassen unter anderem den dargestellten Farbraum, den zu erreichenden Schwarzwert und auch die unterstützten HDR-Formate. Dieser Teil der Spezifikationen ist allerdings nicht öffentlich einsehbar, sondern einzig den 8KA-Mitgliedern vorbehalten. Erfüllen die Fernseher die jeweiligen Bedingungen, dürfen die Hersteller sie mit einem Logo der 8K Association verzieren.

8K Association: Nicht alle TV-Hersteller an Bord

Die Einführung der Mindestspezifikationen und eines Logos für 8K-taugliche Fernseher dürfte ein Schritt in die richtige Richtung zur Etablierung von UHD-II sein. Allerdings umfasst die 8K-Association aktuell nur einen Teil der TV-Hersteller, die auf UHD-II-Modelle setzen.

So sind beispielsweise Samsung, TCL und HiSense Teil des Konsortiums. Der Verband hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Wertschätzung und das Bewusstsein für 8K-Produkte zu steigern. Hersteller wie Sharp, Sony, LG oder Panasonic gehörigen allerdings derzeit nicht zur 8KA und werden daher tendenziell auf das festgelegte 8K-Logo verzichten.

Schon in der Vergangenheit sind vergleichbare Projekte oft daran gescheitert, dass nicht alle Hersteller am gleichen Strang zogen. Ein Beispiel dafür ist das UHD-Premium-Logo, das besonders hochwertige 4K-Fernseher zieren sollte, aber nur vereinzelt zum Einsatz kam.

Sind Mindestspezifikationen für 8K-Fernseher deiner Meinung nach der richtige Weg für die Etablierung der neuen Auflösung? Verrate uns deine Meinung in den Kommentaren!

Weiterführende Links:
» Samsung rüstet 8K-Fernseher kostenlos mit HDMI 2.1 nach
» LG 88Z9: LG veröffentlicht ersten OLED-TV mit 8K
» Zur Website der 8K Association

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.