Startseite News Bose-Geschäfte: Konzern schließt die Hälfte aller Stores weltweit

Bose-Geschäfte: Konzern schließt die Hälfte aller Stores weltweit

Der Audio-Hersteller schließt im Laufe des Jahres 119 Bose-Geschäfte. Von diesem drastischen Schritt sind ganze Kontinente betroffen – darunter auch Europa.
Quelle: |Bild: Bose

Vor 27 Jahren hat Bose seinen ersten lokales Laden in den USA eröffnet. Heute unterhält der populäre Hersteller bis zu 250 Shops weltweit. Während Konkurrenten wie Teufel bis 2021 zehn neue Filialen eröffnen möchte, schließt Bose im Laufe der nächsten Monate zahlreiche Bose-Geschäfte. Doch welche Läden sind betroffen und warum?

Bose-Geschäfte schließen in ganz Europa und weiteren Kontinenten

Der Traditionshersteller schließt laut „The Verge“ 119 lokale Geschäfte, die unter anderem in Europa, Australien, Nordamerika und Japan beheimatet sind. Somit ist es für Audio-Enthusiasten in den betroffenen Regionen künftig nicht mehr möglich, in den firmeneigenen Shops nach HiFi-Produkten zu stöbern. Lediglich in Asien, mit Ausnahme von Japan und den Regionen rund um die Vereinigten Arabischen Emiraten ist ein Kauf von Bose-Produkten in den knapp 130 Läden künftig noch möglich sein.

Bose macht dicht – Nicht nur die Geschäfte in Europa, sondern auch die in Australien, Japan und Nordamerika sind betroffen. | Bild: Bose

Dieser drastischen Schritt des Audio-Giganten betrifft allerdings nicht nur die Kunden, sondern auch zahlreiche Mitarbeiter. Deren Stellen sollen vollends gestrichen werden. Eine genaue Zahl der Betroffenen soll es zwar (noch) nicht geben, doch Bose verkündete, dass diesen bei der Suche nach neuen Arbeitsstellen geholfen werde.

Grund für Schließung ist der Online-Handel

Die plötzliche Schließung von beinahe der Hälfte aller lokalen Bose-Geschäfte erscheint zunächst recht drastisch. Allerdings steckt eine simple Begründung dahinter: Der Online-Handel, wie Medienberichten zu entnehmen ist. Denn während sich der Kauf von Produkten auf dem Online-Markt über zahlreiche Plattformen einer stetig wachsenden Beliebtheit erfreut, sollen die Verkäufe an lokalen Standorten scheinbar stark zurückgegangen sein.

Und dies betreffe eben jene Bereiche, in denen die Bose-Shops geschlossen werden. Doch der genaue Zeitraum, wann und wo die einzelnen Stores geschlossen werden, ist weitestgehend nicht bekannt.

Was hältst du von der Schließung der betroffenen Bose-Geschäfte? Kaufst du die Produkte von Bose auch überwiegend online? Teile es uns in den Kommentaren mit!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.