Startseite Bestenlisten Heimkino Die besten Soundbars bis 1200 Euro

Die besten Soundbars bis 1200 Euro

Aktualisiert am 18.12.2020
Musik-Enthusiasten, die ihr Wohnzimmer mit satten Klängen und tiefen Bässen füllen möchten, kommen um eine Soundbar nicht herum. Doch guter Sound hat auch seinen Preis. Wenn es also durchaus auch etwas hochpreisiger sein darf, empfehlen wir dir hier unsere Top 10 der HIFI.DE Awards der besten Soundbars in einem Preissegment zwischen 700 und 1200 Euro.
  1. Yamaha
    Musiccast YSP-2700
    Die Goldmedaille geht an das einzige Modell im gesamten Ranking aus dem Hause des japanischen Herstellers Yamaha - die Musiccast YSP-2700.
  2. Teufel
    Cinebar Pro
    Auf den zweiten Platz hat es die Cinebar Pro des Berliner Unternehmens geschafft.
  3. Teufel
    Cinebar 52 THX
    Auf dem unteren Podiumsplatz liegt das deutsche Unternehmen Teufel mit der Cinebar 52 mit THX Zertifikat.
  4. Canton
    Smart Soundbar 10
    Knapp am Podium vorbei geschrammt ist Canton mit der Smart Soundbar 10.
  5. Dali
    Kubik One
    Auf dem fünften Platz bringt Dali mit der Kubik One etwas Farbe ins Spiel.
  6. Harman/Kardon
    Enchant 1300
    Harman Kardon ist auch auf dem sechsten Platz mit der Enchant 1300 ein weiteres Mal vertreten.
  7. Denon
    Heos Bar
    Denon schafft es mit der außergewöhnlich geformten Heos Bar auf den siebten Platz.
  8. Samsung Harman/Kardon
    HW-Q80R
    Samsung Harman/Kardon platziert sich mit der HW-Q80R Soundbar auf dem achten Platz.
  9. Harman/Kardon
    Citation Bar
    Platz 9 geht mit der Citation Bar wieder an ein Modell von Harman/Kardon.
  10. Sony
    HT-ZF9
    Die Top 10 beginnt mit der Sony HT-ZF9

Platz 1: Yamaha MusicCast YSP-2700

Platz 1 unter den Soundbars in der Preisklasse 700 bis 1200 Euro sichert sich die Yamaha MusicCast YSP-2700. Durch die Verwendung ganzer 16 Lautsprecher erreicht der „Soundprojektor“ YSP-2700 eine außergewöhnliche Räumlichkeit. Mit einer einzelnen Soundbar mit Subwoofer ist es kaum möglich, näher an echten Surround-Sound zu kommen. Dazu kommt noch der 75 Watt starke 140 mm Subwoofer, der auch am unteren Ende des Frequenzspektrums für ausreichend Druck sorgt. Durch Bluetooth, WLAN und AirPlay bestehen außerdem ausreichend Möglichkeiten, die YSP 2700 auch für den heimischen Musikgenuss zu nutzen.

» Zum Angebot bei Amazon

Platz 2: Teufel Cinebar Pro

Den zweiten Platz belegt das Berliner Unternehmen Teufel mit der Cinebar Pro. Acht Lautsprecher in der Soundbar und ein 250-mm-Subwoofer versorgen das System mit genügend Leistung für Räume bis zu 35 m². Der kabellose Subwoofer kann dabei wahlweise als Downfire oder Frontfire Speaker benutzt werden und so noch besser an die räumlichen Gegebenheiten angepasst werden. Die Cinebar Pro lässt sich über die TV-Fernbedienung steuern, sodass keine weitere Fernbedienung auf dem Wohnzimmertisch liegen muss. Außerdem lässt sich die Soundbar sowohl auf dem TV Sideboard als auch mit der mitgelieferten Halterung platzsparend an der Wand anbringen. Durch die vielen Verbindungsmöglichkeiten via Bluetooth und den integrierten Chromecast erfüllt die Lautsprecherleiste nicht nur ihren Job beim Filme- und Serienschauen, sondern kann sich auch beim alltäglichen Musikhören behaupten.

» Zum Angebot bei Amazon

Platz 3: Teufel Cinebar 52 THX

Auf dem dritten Platz steht Teufel mit der Cinebar 52 THX. Die Lautsprecherleiste bringt, wie der Name schon verrät, die Vorzüge eines THX-Lautsprechers mit sich. Das bedeutet unter anderem eine maximale Klirrarmut bei hohen Pegeln und ein sehr gerade verlaufender Frequenzgang. Bei der Cinebar 52 THX sind 6 Töner im Einsatz, die einen Raumklang simulieren. Dabei sind zwei Soundmodi verfügbar: Der Modus „Reference“ stellt einen realistischen Raumklang dar, während  der Modus „Wide“ eine große Stereobreite für Games und Filme mitbringt. Auch die Cinebar 52 THX lässt sich über die TV-Fernbedienung steuern und kann per Halterung praktisch direkt an die Wand montiert werden. Nutzer von Smart Speakern wie Amazon Alexa und Google Home können außerdem ihre smarten Lautsprecher mit der Cinebar 52 THX verbinden. So kann die Soundbar oder auf dem Gerät laufende Musik per Sprache gesteuert werden.

» Zum Angebot bei Amazon