Startseite News Heimkinosysteme: Absatz wieder um fast 50 Prozent gesunken

Heimkinosysteme: Absatz wieder um fast 50 Prozent gesunken

Aktuellen Marktforschungsergebnissen zufolge hat der Markt für Heimkinosysteme mit stark rückläufigen Absatzzahlen zu kämpfen. Doch gibt es auch Positives zu vermelden.
Quelle: Quelle: gfu consumer & home electronics

Die Gesellschaften BVT, gfu und GfK haben den Home Electronic Markt Index Deutschland (HEMIX) für das erste Quartal 2019 veröffentlicht. Dieser enthält Marktinformationen aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik und wird vierteljährlich vom Handelsverband Technik (BVT), der Gesellschaft zur Förderung der Unterhaltungselektronik (gfu) und der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) veröffentlicht. Insbesondere für den Markt der Heimkinosysteme birgt der Bericht allerdings einmal mehr wenig erfreuliche Nachrichten.

Erstes Quartal 2019: Heimkinosysteme stark rückläufig

Besonders auffallend ist erneut, dass die Zahlen für Heimkinosysteme wiederholt massiv zurückgegangen sind. Im Vergleich des ersten Quartals 2018 zum ersten Quartal 2019 ist ein Absatzrückgang von 47,7 ganzen Prozent zu beobachten. Bei nur minimal steigenden Durchschnittspreisen von 2,4 Prozent resultiert daraus insgesamt ein Umsatzrückgang von 46,4 Prozent.

Doch ist dieser Trend nicht völlig neu. Bereits im Vergleich Q1 2018 und Q1 2017 gab es einen Rückgang des Absatzes von 44,5 Prozent. Damals ließ sogar der durchschnittliche Preis um 6,3 Prozent nach und es wurden 48 Prozent weniger Umsatz mit Heimkinosystemen erwirtschaftet.

Diese Entwicklung lässt sich über die gesamten letzten Jahre beobachten. So ist der Absatz im Bereich der Heimkinosysteme in den letzten 5 Jahren um knapp 90 Prozent gesunken. Doch ist nicht alles schwarz im ersten Quartalsbericht des Jahres 2019.

Andere Bereiche der HiFi-Welt im Aufschwung

Anders zeigt sich die Entwicklung zum Beispiel im Bereich Kopfhörer. Hier kann man einen Zuwachs in jedem Bereich beobachten. Zum einen stieg der Absatz um nur 2,8 Prozent, während der durchschnittliche Preis eine Steigerung um 15,5 Prozent erlebte. Daraus werden nun 18,7 Prozent mehr Umsatz durch Kopfhörer und Stereo-Headsets gemacht als noch vor einem Jahr.

Außerdem ist die Entwicklung im Bereich Fernseher bemerkenswert. Während hier der Absatz um 8,6 Prozent anstieg, sank der Durchschnittspreis zum Vorjahr um 8,2 Prozent auf 576 Euro. Diese Entwicklung steht im starken Kontrast zum Vorjahr, in dem der Absatz um knapp 15 Prozent stieg und die Preise gleichzeitig im Schnitt um fast 7 Prozent anstiegen.

Anmerkung der Redaktion: Ursprünglich hat dieser Artikel einen Absatzsturz des gesamten Heimkinomarkts behandelt. Dies war so nicht ganz akkurat, denn die genannten Zahlen beziehen sich lediglich auf den Verkauf kompletter Heimkinosysteme.

Weiterführende Links:
» gfu (Gesellschaft zur Förderung der Unterhaltungselektronik)
» HEMIX Verzeichnis der letzten Jahre beim BVT
» Zwei neue Ultra HD AV-Receiver von Marantz angekündigt

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.